Von der Sozialarbeit ins Kino: Hamburg Towers

Seit 2014 hat Hamburg wieder eine eigene Profi-Mannschaft im Basketball. Die Hamburg Towers spielen in der ProA, der zweithöchsten Liga des Landes. Ihre Spielstätte ist die Inselparkhalle in Wilhelmsburg, die einst als Blumenhalle der Internationalen Gartenschau 2013 entstanden ist. Knapp 3.500 Zuschauer finden darin Platz.

Dass es das Team um Trainer Hamed Attarbashi überhaupt gibt, verdanken wir vor allem Marvin Willoughby. Der ehemalige Basketball-Nationalspieler engagierte sich nach seiner aktiven Karriere in der Sozialarbeit. Um diese zu fördern, baute er Profi-Strukturen auf. Heute kämpft er als Geschäftsführer der Towers um sportlichen und wirtschaftlichen Erfolg.

Hoch spannend und mehrdimensional: “Starting 5”

Die einmalige Erfolgsgeschichte der Hamburg Towers wird nun in Form eines Kinofilms erzählt. Am 30. März feiert “Starting 5” von Regisseur Milan Skrobanek Premiere im Cinemaxx-Dammtor. Gemeinsam mit der Filmproduktion CURLYPICTURES um Kreativdirektor Ole Hellwig präsentiert er einen hoch spannenden, cineastischen Streifen über ein Projekt mit vielen Dimensionen.

Der Trailer liefert bereits einen guten Vorgeschmack auf das, was das Publikum erwartet:

 

 

 

Mein Hamburg: Milan Skrobanek

 

Autor: Tim Kinkel

Foto: © CURLYPICTURES GmbH & Co. KG

 

8. März 2017 von Redaktion

Kategorien: Hamburg spielt, Sportbegeisterung

Schlagworte: , , , , , , , , , , ,

Bisher kein Kommentar.

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Log in with your credentials

Forgot your details?