Baseball-Trainer Jens Hawlitzky: Fan der Atlanta Braves.

Mein Hamburg: Jens Hawlitzky

Was lieben sie an Hamburg – und was nicht? Was bewegt ihr Leben oder was wollen sie in Hamburg bewegen? Menschen erzählen über ihre Leidenschaften, Lieblingsorte und ihr Leben in unserer Stadt. Wir fragen Baseball-Trainer Jens Hawlitzky.

Jens Hawlitzky ist seit 2010 Trainer des Baseball-Bundesligateams Stealers. Der Wahl-Hamburger führte die Mannschaft seitdem fünfmal in das Viertelfinale.

Jens Hawlitzky, warum fühlen Sie sich in Hamburg wohl?

Hamburg ist seit sechs Jahren meine Wahlheimat, mir gefallen die Menschen hier mit ihrer freundlichen und offenen Art. Und die Stadt hat einfach so viel zu bieten, mit der Alster und der Elbe, seinem Nachtleben, den Veranstaltungen und all den anderen Dingen, die man in Hamburg so unternehmen kann. Ich kann da nur den Titel der „schönsten Stadt Deutschlands“ unterstreichen.

Was war Ihr schönster „Hamburg-Moment“?

Da gibt es so einige, zum Beispiel die Eröffnung unseres Clubhauses am Baseballplatz, da ich an dem Projekt sehr engagiert mitgearbeitet habe, aber seit diesem Sommer ist es auch die Geburt unseres Sohnes Lucas.

Was ist für Sie „typisch“ Hamburg?

Über die A7 fahren und den Hafen sehen, dann weiß man, dass man gleich zu Hause ist.

Wo entspannen Sie in Hamburg am liebsten?

Am Elbstrand oder Strand Pauli. Hauptsache am Wasser.

Wann und wo haben Sie ihre Liebe zum Baseball entdeckt?

Mit elf Jahren habe ich mit Freunden im Park in Holzwickede angefangen, und dann sind wir gemeinsam in den dortigen Verein eingetreten, die Holzwickede Joboxers.

Baseball ist US-Nationalsport. Welcher Klub ist ihr liebster?

Ich bin seit meiner Kindheit ein Fan der Atlanta Braves.

Und abschließend gerne auch noch Ihr Lieblingsschnack oder Motto?

In Hamburg gefällt mir am besten, dass man einfach zu jedem auf der Straße „Moin“ sagen kann. Ist auch das erste, was wir unseren amerikanischen Spielern beibringen.

 

Bildbeschreibung: Baseball-Trainer Jens Hawlitzky: Fan der Atlanta Braves.

 

Interview: Markus Tischler

20. Oktober 2015 von Redaktion

Kategorien: Hamburg trainiert, Mein Hamburg, Sportbegeisterung

Schlagworte: , , ,

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Log in with your credentials

Forgot your details?