Kunst im Blut, Hamburg im Herzen: Jenny Falckenberg

Jenny Falckenberg-Blunck, Tochter des renommierten Hamburger Kunstsammlers Harald Falckenberg, hatte schon immer eine enge, persönliche und aufgeschlossene Beziehung zur Kunstwelt. Nach ihrem Studium der Medienkommunikation mit dem Schwerpunkt Marketing begann Jenny Falckenberg als Kunstagentin zu arbeiten. Im Jahre 2011 gründete sie die Kunstagentur Unique Art Concepts in Hamburg. Die außergewöhnliche Agentur betreut junge Künstler aus vielen Sparten der Kunst. Auf unkonventionellen Vernissagen in ausgefallenen Räumlichkeiten treffen Menschen aus den verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen von Kunst, Kultur und Wirtschaft zusammen. Dabei trägt das einmalige Netzwerk aus Sammlern, Meinungsträgern und Multiplikatoren zum großen Erfolg von Unique Art Concepts bei. Die Agentur ist in dieser Form einzigartig in ganz Deutschland. Jenny Falckenberg-Blunck ist Mutter von drei Kindern und liiert mit dem Hockey-Olympiasieger und TV-Sportkommentator Christian „Büdi“ Blunck.

Nachts im Museum

Um auch den Nachwuchs im Kunstbereich zu fördern, veranstaltet Jenny Falckenberg seit sechs Jahren den „Bal du Masque“. Dieses Jahr gemeinsam mit dem Museum für Kunst und Gewerbe zugunsten des „MKG goes Future“.  Am 3. Februar folgen wieder rund 280 Gäste ihrer Einladung (noch wenige Karten erhältlich), um nachts im Museum an Tombola, Versteigerung und Tanz teilzunehmen. Im vergangenen Jahr kamen so 40.000 Euro für die Nachwuchsarbeit des Museums zustande.

Was gefällt Ihnen besonders an Hamburg, Jenny Falckenberg?

Ich liebe unsere Stadt, da man hier so viele verschiedene Möglichkeiten hat. Hamburg ist eine Weltstadt mit der Geborgenheit eines Dorfes. Wenn ich bei uns in der Gegend spazieren gehe, kennt jeder jeden. Die Kinder können sogar noch in den Läden anschreiben lassen.

Was wünschen Sie sich für Hamburgs Zukunft?

Ich hoffe, dass Hamburg nie seinen Charme verliert und weiterhin die Vielfalt an Möglichkeiten gewährt, die eine Großstadt zu bieten hat.

Gibt es genug Kunst-Events in Hamburg? Welches ist für Sie das bedeutendste?

Hamburg hat eine große Vielfalt an Kunst Events! Wir haben sehr gute Ausstellung in den verschiedenen Häusern/Museen. Ich persönlich freue mich besonders auf die „Robert Longo-Ausstellung“ in den Deichtorhallen (17. Februar bis 27. Mai 2018). Jetzt fiebere ich aber erst einmal dem Bal du Masque am 3. Februar im Museum für Kunst und Gewerbe entgegen. Der Bal Du Masque findet jedes Jahr in einem der Museen zugunsten ihrer Jugendprojekte statt.

Welcher Künstler sollte in Hamburg unbedingt einmal ausstellen?

Es gibt so viele interessante junger Künstler, die es verdient hätten ausgestellt zu werden!

Gibt es ein Projekt, das Ihnen besonders am Herzen liegt?

Alle meine Projekte liegen mir gleichermaßen am Herzen. Im Frühjahr werde ich mich verstärkt um das spannende „Xounts Art Projekt“ mit Billi Methe kümmern.

Bleibt dann noch Zeit für Familie und Freizeit?

Die Zeit muss man sich nehmen. Ich glaube auch, dass es wichtiger ist, aktive Zeit miteinander zu verbringen und miteinander Dinge zu erleben. Das schaffen wir in unserer fünfköpfigen Familie bisher sehr gut. Auch nehme ich mir täglich meine Stunde Zeit für Sport, weil ich dies dringend als Ausgleich brauche. Im Frühjahr kann ich auch hoffentlich wieder mit meiner Mannschaft auf dem Hockeyfeld stehen.

Wo verbringen Sie Ihre Freizeit?

Wie gesagt, beim Sport oder auch sehr gerne mit meiner Familie auf dem Land. Halli Galli haben wir ja schon genügend.

Und wo befindet sich Ihr Lieblingsplatz in Hamburg?

Ich liebe die Alster. Auf einem Stand Up Paddle Board durch die Kanäle zu gleiten, ist ein absolutes Highlight im Sommer.

 

Kunstagentur: Unique Art Concepts Hamburg

 

Foto: © Jenny Falckenberg PR

31. Januar 2018 von Redaktion

Kategorien: Hamburg künstlert, Kulturgenuss

Schlagworte: , , , , , , , ,

Bisher kein Kommentar.

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Log in with your credentials

Forgot your details?