Urban Funk Bash: Der Sound zum Tanzen

Die neun Vollblut-Musiker aus Hamburg lassen es als Urban Funk Bash-Formation richtig krachen und die Konzertbesucher werden zum tanzfreudigen Partyvolk, das sich ganz dem Funk und Soul hingibt.

Live-Gigs mit Partygarantie

„Wenn nicht alle im Club tanzen, haben wir etwas verkehrt gemacht“, lautet der Anspruch von Bandgründer Ole Seimetz. Der Drummer und seine acht Bandkollegen leben als Urban Funk Bash-Combo ihre Leidenschaft für die Klassiker der Funk- und Soul-Ära live auf der Bühne aus. Hits von Musiklegenden wie James Brown, Chaka Khan, The Pasadenas, Curtis Mayfield, Herbie Hancock oder Maceo Parker werden mit dem Sound des 21. Jahrhunderts kombiniert. Diese Leidenschaft geht direkt ins Tanzbein der Clubgäste. Die Stühle bleiben regelmäßig leer und die Tanzfläche ist rappelvoll.

 

Spielfreude und Können treffen aufeinander

Während Kat Wulff und Jamie Watson für starke Vocals stehen und mit Songs wie „Move on up“ oder „Get up offa that thing“ das Publikum zum Tanzen bringen, sorgen ihre Bandkollegen Nicolas Boysen, Sebastian Stanko, Lorenz Hargassner, Markus Mosch Schröder, Claus Hofrichter, Lisa Wulff und Ole Seimetz für den perfekten Partysound. „Wir spielen mit 100-prozentigem Einsatz und wollen das in den Gesichtern unserer Gäste wiedersehen“, beschreibt Seimetz das gemeinsame Ziel der Musikerkollektivs. Zu dieser Spiellust und -freude gesellt sich jede Menge Erfahrung, denn die Mitglieder von Urban Funk Bash teilten bereits mit Roger Cicero, Jan Delay, der NDR Bigband, Nils Landgren, Udo Lindenberg und anderen Stars so manche Konzertbühne.

Der Groove für unterwegs

Wer nicht genug bekommt und nicht auf den nächsten Live-Gig warten will, bestellt sich via Website die „Live and Fresh“-CD.

Videos

Funky und Groovy: Live-Videos zum „Vorglühen“ und „Warmtanzen“ für die Dance Night.

Live – wann, wo?

Immer am 1. Freitag eines Monats locken die neun Musiker von Urban Funk Bash zum Tanzen im Cascadas, Ferdinandstraße 12. Die nächsten „Cascadas Funk Bash“-Termine sind am 2. März und 6. April 2018.

 

 

Autorin: Natascha Gotta
Fotos: Urban Funk Bash © Matthias Kuhaupt

7. Februar 2018 von Redaktion

Kategorien: Hamburg musiziert, Kulturgenuss

Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , ,

Bisher kein Kommentar.

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account