Vierlande

SCHNACKFRISCH! – Hamburger Einsamkeit

Hamburg ist eine Großstadt. Zum Glück gibt es auch Orte der Einsamkeit wie die Vierlande.

Ostfriesland? Vorpommern? Nein, dieses Foto zeigt ein Stück Hamburg. Es sind die Vier- und Marschlande. Im Vordergrund ist die Dove-Elbe zu sehen.

Der Name des Flussarms, der sich durch die Marschlandschaft schlängelt, ist übrigens keineswegs abwertend gemeint. Das Wort „dove“ ist schlichtweg die plattdeutsche Bezeichnung für “taub”.

Denn die Dove-Elbe wurde vor 600 Jahren durch einen Deich vom Hauptstrom getrennt. So sollten die fruchtbaren Marschen mit ihren Obst- und Gemüsefeldern vor Überschwemmungen geschützt werden.

Die Dove-Elbe ist weiterhin sehr beschaulich

Zudem wurde durch die Abtrennung der Dove-Elbe der Pegel der Norderelbe erhöht. So konnten auch Seeschiffe mit höherem Tiefgang den Hamburger Hafen erreichen.

Seither, so scheint es, hat sich an der Dove-Elbe nicht viel verändert. Und so findet man wenige Kilometer außerhalb der Großstadt echte Orte der Ruhe.

Autor: Hilmar Schulz
Bildbeschreibung Titelfoto: Vierlande, Dove-Elbe.

29. Oktober 2014 von Redaktion

Kategorien: Hamburg entspannt, Lebensfreude, Schnackfrisch

Schlagworte: , , , , , , , , , , , ,

Bisher kein Kommentar.

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Log in with your credentials

Forgot your details?