„Mit der Staffelei im Wind“

Die sehenswerte Ausstellung von Ute Farr ist mit 62 vielseitigen Werken bis zum 9. Januar 2023 auf der Rickmer Rickmers zu erleben.

Maritime Freiluftmalerei

Norddeutschland und Wasser gehören zusammen wie Hamburg und der Michel, wie Kaiser und Krone, wie Küken und Henne … Viele Menschen erliegen der Faszination von Wasser und Wellen, Sandstränden und Häfen, Leuchttürmen und Deichen und sie verbringen gerne ihre Zeit, um diese Naturschönheiten und technischen Bauwerke zu genießen. Auch die Hetlinger Malerin Ute Farr liebt all diese Dinge und frönt ihrer Leidenschaft, Motive, die ihr ins Auge springen, auf Papier und Leinwand festzuhalten. Die sympathische Künstlerin ist ein echtes Nordlicht. Sie wurde in Flensburg geboren, ist dann nahe der Ostsee in Angeln aufgewachsen, um später als junge Frau der Liebe wegen an die Unterelbe hinter Wedel zu ziehen.

 

Bei allen Ausflügen, egal ob mit Fahrrad oder Auto, ist ihre Ausrüstung dabei, denn ihre Leidenschaft ist es, direkt vor Ort zu malen. Sie ist also ein absoluter Fan der Freiluftmalerei, die unter Fachleuten auch als Plein Air Malerei bezeichnet wird. Ihre Stilrichtung ist als impressionistisch zu bezeichnen, dabei kommen hauptsächlich Öl-Pastellfarben zum Einsatz. Ihre Technik erlaubt es ihr, in wenigen Stunden ein komplettes Bild fertigzustellen.

 

Die Auswahl des Motivs erfolgt häufig spontan und führt immer wieder zu Überraschungen, sodass Ute Farr zu vielen Bildern auch kleine Geschichten lebhaft erzählen kann, zum Beispiel wie sie beim Malen eines Leuchtturms an der Ostsee plötzlich nasse Füße bekam oder wie ihr Mann beim Malen eines auf Grund gelaufenen Containerriesen auf der Unterelbe wegen Sturm Staffelei und Leinwand gut festhalten musste.

 

Weitere Informationen zu der Künstlerin und ihren Werken finden Sie hier.

Die aktuellen Besuchsinformationen und Infos zu den Öffnungszeiten, Ausstellungen, Veranstaltungen und dem weiteren Angebot an Bord des Museumsschiffes finden Sie hier.

 

Ute Farr, Freiluftmalerei

RICKMER RICKMERS

Wer übrigens schwindelfrei ist und neben den regelmäßigen Ausstellung in der „Galerie unter der Elbe“ noch einen einzigartigen Hafenblick erleben will: Der 1896 gebaute Großsegler liegt als schwimmendes Wahrzeichen an den Landungsbrücken (Brücke 1) und bietet in 35m Höhe über der Wasserlinie einen sensationellen Kletterparadies-Panoramablick – natürlich  bestens gesichert von erfahrenen Kletter-Trainern. Also schon einmal für den kommenden Frühling oder vorab als Geschenk vormerken und dann: Ab in die Tackelage!

 

 

Helfen Sie mit bei der Erhaltung dieses maritimen Wahrzeichens

Heute liegt die „grüne Lady“ gut in Schuss an den Landungsbrücken. Doch Wind und Wetter und auch die Besucher zehren an Rigg, Deckplanken und Inneneinrichtung. Die finanzielle Unterstützung von Freunden und Förderern hilft, die vielen Instandhaltungs- und Verbesserungsmaßnahmen umzusetzen.

Helfen Sie gerne mit, die RICKMER RICKMERS, das schwimmende Wahrzeichen Hamburgs, zu erhalten. Die Stiftung RICKMER RICKMERS ist eine private Stiftung, die keine staatlichen Zuwendungen erhält. Als Förderer des Freundeskreises tragen Sie dazu bei, dass die RICKMER RICKMERS auch in Zukunft die maritime Attraktion im Hamburger Hafen bleibt.
Kommen Sie mit an Bord!

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

 

 

REKLAME:
Begeistern Sie Hamburg und den Norden für Ihre Marke, Ihre Geschichten, Ihre Werte, Produkte und Aktionen!
Sie möchten Ihre Ideen voranbringen, neue Zielgruppen gewinnen, Ihr Geschäft erweitern, es neu in Schwung bringen?
Sie wollen Ihre Online-Sichtbarkeit erhöhen?
Mit HAMBURG schnackt! finden Sie wertvolle neue Kontakte, Kunden, Geschäftspartner, Mitarbeitende, Paten, Investoren und Multiplikatoren.
Uns lesen über 348.000 Stammleser:innen (Unique User) mit über 10 Mio. Zugriffen. Mehr Informationen finden Sie hier.

Nutzen Sie unsere positive Strahlkraft, unser Wissens-Netzwerk und unsere strategische Begleitung.
Eine E-Mail oder ein Telefonat bringt Sie an Ihr Ziel: 040 – 34 34 84.

 

 

Fotos: Ausstellung und Freiluftwerke © Ute Farr, Farrbträume
Fotos: RICKMER RICKMERS © HAMBURGschnackt.de

2. November 2022 von Redaktion

Kategorien: Hamburg künstlert, Kulturgenuss

Schlagworte: , , , , , , ,

Bisher kein Kommentar.

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Log in with your credentials

Forgot your details?