Leinen los: Hafengeburtstag 2022

„Leinen los – wir feiern wieder“ heißt das Motto des 833. Hafengeburtstag Hamburg, der vom 16. bis 18. September 2022 stattfindet. Nach zweijähriger Corona-Pause dürfen sich Fans der maritimen Welt, Familien, Kultur- oder Konzertbegeisterte wieder auf ein mitreißendes Fest freuen. Geplant sind die beliebten Highlights, wie Ein- und Auslaufparade, Schlepperballett, kostenlose Live-Konzerte auf zahlreichen Open-Air-Bühnen und mediterrane Angebote des diesjährigen Länderpartners Kroatien. Gefeiert wird von der Fischauktionshalle bis zur Elbphilharmonie sowie im Traditionsschiffhafen, dem Museumshafen Övelgönne und Hansahafen in der Speicherstadt.

Schiffsparaden, tanzende Schlepper und faszinierende Gäste aus aller Welt

Traditionell beginnt der Hafengeburtstag Hamburg mit dem Internationalen Ökumenischen Gottesdienst in der Hauptkirche St. Michaelis. Die Dialogpredigt mit dem Motto „Volle Kraft voraus“ halten Hauptpastor Alexander Röder und die Schauspielerin Barbara Wussow. Nach der offiziellen Eröffnung durch den Ersten Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg, Peter Tschentscher, auf dem Museumsschiff Rickmer Rickmers folgt die große Einlaufparade um 13.30 Uhr angeführt von der Fregatte Bayern. Das einzigartige Schlepperballett folgt am Samstag, um 15 Uhr. Dabei schunkeln mehrere Tausend PS-starke Hafenschlepper auf der Elbe vor den Landungsbrücken und drehen Pirouetten zu bekannten Melodien. Ein weiterer Glanzpunkt ist die Lichtinszenierung „Hamburgs Lichtermeer“, präsentiert von Aida Cruises, am Samstagabend ab 21.30 Uhr. Im Fokus dieser beeindruckenden Lightshow steht das Kreuzfahrtschiff „Aidaprima“, die direkt an den Landungsbrücken vor Anker liegt. Den krönenden Abschluss der traditionellen Besuchermagnete bildet die große Auslaufparade am Sonntag um 15 Uhr mit dem polnischen Großsegler „Dar Mlodziezy“ als Führungsschiff.

 

 

Das Herzstück des maritimen Festes ist das Wasserprogramm auf der Elbe. Für Unterhaltung sorgen beliebte Programmpunkte wie die Tochterbootshowfahrten, Paraden von Museums- und Traditionsschiffen sowie die hautnah erlebbare Helikopter Seenotrettungs-Vorführung „SOS – Retter in Aktion. Auch hochmoderne Wasserfahrzeuge der Seenotretter (Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger), Feuerwehr, Hamburg Port Authority, des Technischen Hilfswerks und der Wasserschutzpolizei sind mit dabei. Ihren 150. Geburtstag feiert die Flotte Hamburg der Feuerwehr mit Vorführungen historischer und moderner Feuerlöschboote.

Windjammer, Schlepper und Kreuzfahrtschiffe – die maritime Vielfalt ist groß

Zu den Stargästen des Hafengeburtstags gehören das polnische Dreimast-Vollschiff „Dar Mlodziezy“ und der Zweimast-Gaffelschoner „Eldorado“. Fest verankert im Hansahafen, am Bremer Kai, liegt das neue „Wahrzeichen“ der Stadt, die Viermastbark „Peking“. Dieser Flying P-Liner kann über einen Shuttle Service von den Landungsbrücken erreicht und in geführten Kleingruppen besichtigt werden.

Für Aufmerksamkeit sorgen auch die High-Tech-Einsatzfahrzeuge verschiedener Institutionen wie Zoll, Fischereischutz und Bundespolizei. Auch Museums- und Traditionsschiffe wie die Hochseeschlepper „Elbe“ und „Holland“ beehren die Hansestadt mit ihrem Besuch. Darüber hinaus machen an den drei Tagen insgesamt fünf Kreuzfahrtschiffe im Hamburger Hafen fest: „Aidaprima“, „Mein Schiff 6“, das Flusskreuzfahrtschiff „Frederic Chopin“ sowie die „Europa“ und das norwegische Kreuzfahrtschiff „Otto Sverdrup“.

 

Landgang mit eindrucksvollem Programm

An Land bietet der Hafengeburtstag Aktionsflächen für Kinder, Fahrgeschäfte, kostenlose Live-Konzerte auf zahlreichen Open-Air-Bühnen. Kulinarische Spezialitäten der ganzen Welt locken zum ausgiebigen Landgang. Für mediterranes Flair sorgt der Länderpartner Kroatien. Interessierte können an der Kehrwiederspitze in die Kultur und Lebensweise des Landes an der Adria eintauchen, sich informieren sowie Unterhaltung und landestypische Spezialitäten genießen.

Klassikfans dürfen sich auf ein „Best-of“ der Konzertmitschnitte aus der Elbphilharmonie freuen. Auf dem Platz der Deutschen Einheit vor dem Konzerthaus werden auf einer großen hochauflösenden Videowand kostenlos Aufführungen aus dem Hamburger Wahrzeichen gezeigt. Zudem beteiligen sich viele Hamburger Museen und Institutionen mit Rundgängen, Führungen, Ausstellungen und Aktionen am Landprogramm und sorgen dafür, dass sogar Hamburger ihre Stadt neu erleben und mit anderen Augen sehen.

Mehr Information: www.hafengeburtstag.hamburg

 

Wir danken unserem Medienpartner Business-on.de Hamburg für diesen Beitrag.

 

Heimweh – Fernweh: Hafen und Elbe fest im Blick

 

 

 

REKLAME:
Begeistern Sie Hamburg und den Norden für Ihre Marke, Ihre Geschichten, Ihre Werte, Produkte und Aktionen!
Sie möchten Ihre Ideen voranbringen, neue Zielgruppen gewinnen, Ihr Geschäft erweitern, es neu in Schwung bringen?
Sie wollen Ihre Online-Sichtbarkeit erhöhen?
Mit HAMBURG schnackt! finden Sie wertvolle neue Kontakte, Kunden, Geschäftspartner, Mitarbeitende, Investoren und Multiplikatoren.
Uns lesen über 348.000 Stammleser:innen (Unique User) mit über 10 Mio. Zugriffen. Mehr Informationen finden Sie hier.

Nutzen Sie unsere positive Strahlkraft, unser Wissens-Netzwerk und unsere strategische Begleitung.
Eine E-Mail oder ein Telefonat bringt Sie an Ihr Ziel: 040-34 34 84.

 

 

Titelfoto: Hamburg Messe und Congress / Nico Maack
Fotos: Hafengeburtstag: HAMBURGschnackt.de

3. August 2022 von Redaktion

Kategorien: Hamburg feiert, Stadtliebe

Schlagworte: , , , , , , , , , , ,

Bisher kein Kommentar.

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Log in with your credentials

Forgot your details?