Buchtipp: Kühne Helden - Stadtbäume in Hamburg

Kühne Helden: Stadtbäume

Kühne Helden. Alt sind sie, groß sind sie und schön. Im Sommer spenden sie uns Schatten und im Winter stehen sie da. Einfach so, nackt, verletzlich und doch voller Stolz.

Hamburg hat viele Stadtbäume die bereits weit über hundert Jahre alt sind. Ob Straßenverkehr, Baupläne oder Umweltgifte – sie trotzen den Widrigkeiten der Zeit. Wenn sie sprechen könnten, würden sie uns sicherlich sehr viele Geschichten erzählen. Schließlich sind sie schon viel länger da als wir und sie werden uns hoffentlich auch noch lange überleben.

Kühne Helden, so treffend hat die Hamburger Fotografin Ulrike Cameron Henn ihren wunderschönen Bildband mit Schwarzweißfotografien genannt. Sie hat einige der ältesten Bäume Hamburgs fotografiert und zusammengestellt. Ob es die Silber-Weide von 1905 (An der Alster) oder die weißblühende Rosskastanie von 1822 (Lombardsbrücke) ist, die Fotos von Ulrike Cameron Henn sind beeindruckend und laden zum Verweilen ein, genau wie ihre Motive.

Kühne Helden. Stadtbäume in Hamburg” von Ulrike Cameron Henn, Verlag: Ulrike C. Henn, 48 Seiten, Preis 17,90 Euro, ISBN 978-3-00-038607-7

15. März 2013 von Redaktion

Kategorien: Hamburg fotografiert, Kulturgenuss

Schlagworte: , , , , ,

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Log in with your credentials

Forgot your details?