Drei Minuten Jonathan: Pling!

Seit einiger Zeit fühle ich mich verfolgt. Wo ich auch gehe und wo ich auch stehe macht es unaufhörlich „Pling“. Oder es pfeift. Oder es klingelt. Oder es ….
Egal, jedenfalls werde ich verfolgt von nervigen Tönen. Sie kommen aus den Hosen-, Jacken- und Handtaschen meiner lieben Mitmenschen.

Schweigen in meinem Koffer

Vor ein paar Jahren wäre das noch der typische Anfang eines Psychiater-Witzes gewesen: „Herr Doktor, bei mir klingelt es unaufhörlich in der Hose.“ Heute ist das Realität und niemanden kümmert es. Wie ruhig war es noch vor einem viertel Jahrhundert. Ich fuhr 1995 mit der Bahn quer durch Deutschland und hörte nichts, außer dem Rattern der Räder. Mein Mobiltelefon steckte groß, schwer und schweigend in meinem Koffer. Ringsherum lasen die Reisenden Zeitungen.

Mobile Cowboys

Dann klingelte es. Der einzelne Ton schrillte durch den gesamten Großraumwagen. Alle sahen verwundert auf. Damals hätte ich schon ahnen können, wie sehr dieser Ton die Welt verändern wird. Doch ich dachte nur an mein Telefon und griff nach dem Koffer. Über die Sitze sah ich, dass ein anderer Mann es mir gleichtat. Wieder klingelte es. Sein Koffer oder meiner? Wir starrten uns düster an wie zwei Westernhelden beim Duell. Beide rissen wir unsere Telefone heraus, beide blickten wir hoffnungsvoll auf das Display. Dann grinste der andere und drückte den grünen Annahmeknopf.

Heute weiß ich: Das war der Anfang von unaufhörlichem Klingeln und Pfeifen in meinen Ohren. Es verfolgt mich. Ich finde keine Ruhe mehr.

Deshalb flüchte ich in den Wald. Das Gezwitscher der Vögel beruhigt mich. Ein Bach plätschert leise. Die Blätter rauschen angenehm im Wind. Ich atme auf. „Hier bin ich Mensch, hier darf ich’s sein.“

„Pling!“ macht das Smartphone meiner Frau. Verdammt.

Hier geht es zu dem aktuellen Buch des Hamburger Schriftstellers David Jonathan.

 

Drei Minuten Jonathan: Zeit

 

 

 

REKLAME für Ihren Erfolg:
Wünschen Sie sich die Aufmerksamkeit Hamburgs und des Nordens? Dann finden Sie mit uns Ihre neuen Kunden, Kontakte, Geschäftspartner und Mitarbeitende. Eine
E-Mail oder ein Telefonat bringt Sie an Ihr Ziel: 040 – 34 34 84.
Sie suchen ein inspirierendes Netzwerk mit starken, sympathischen und erfolgreichen Gleichgesinnten? Dann nutzen Sie die Vorteile in unserem Freundeskreis.

 

Foto/Grafik: © David Jonathan/Photolab

29. Dezember 2020 von Redaktion

Kategorien: Hamburg liest, Kulturgenuss

Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Bisher kein Kommentar.

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Log in with your credentials

Forgot your details?