Großartige Frauen mit großartigen Stimmen

Die Frauen vom DamenLikörChor begeistern mit starken Stimmen, geballter Frauenpower in aufregender Optik und einer erfrischenden Portion Selbstironie. Das Publikum liebt die musikalische Darbietung, die von Pop, über Musical bis hin zu Klassik reicht und mit frechen Texten das Leben, die Liebe und die Musik feiert.

Wenn Frauen sich auf ein Glas treffen

Gegründet wurde der etwas andere Damenchor von sechs Frauen bei einem Kneipenabend im Mai 1998. „Hauptsächlich aus Freude am Singen und nur ein bisschen, um eine bessere Ausrede zu haben sich zu treffen und das ein oder andere Getränk zu sich zu nehmen“, versichert Gründungsmitglied Jutta Jahnke.

Von der „Schnapsidee“ zur Bühnenreife

Dass es nicht bei der „Schnapsidee“ blieb, verdanken die singfreudigen Damen, alles Grundschulfreundinnen, ihrer ersten Chorleiterin Edda Schnittgard. Die Musikerin und Künstlerin war bei der feuchtfröhlichen Gründungsrunde dabei und brachte die Frauen gesanglich auf Zack. „Wir sangen französische Sauflieder, die wir sehr frei übersetzten, Songs von den Beatles und Eric Clapton und wagten uns an ein Stück von Verdi“, erzählt Jutta Jahnke, die als eine Art „Schirmherrin“ alle Fäden in der Hand hält. Das Repertoire wuchs und auch die Zahl der Chorstimmen. Als Chorleiterin Schnittgard nach Berlin zog, übernahm Ariane Jähner die Chorleitung. Als die Gymnasiallehrerin Mutter wurde, wechselte der DamenLikörChor das Geschlecht.

 

Die Männer in der Frauenrunde

„Wir beschlossen in Zukunft vorsichtiger zu sein, suchten uns einen Mann als Chorleiter und fanden Christian Willner“, so Jahnke. Das Repertoire blieb bunt und breit und reicht von Leonard Bernstein über Simon & Garfunkel bis hin zu 80iger Jahre Discohits. Doch auch der Comedian-Künstler Willner blieb den Damen auf Dauer nicht treu. Seit April 2012 ist Dietmar Loeffler der Damendompteur und hat die Frauen künstlerisch fest im Griff. Fast alle Lieder werden mindestens 4-stimming gesungen. Die Frauen teilen sich in Sopran, Hoher Alt, Tiefer Alt und Bass auf. Die letztere Stimmlage gibt es in einem Frauenchor eigentlich nicht, aber beim DamenLikörChor eben doch.

Zwischen Berufs- und Bühnenleben

Die Sängerinnen bezeichnen sich selbst als semiprofessionellen Chor. „Wir nehmen die Chorarbeit sehr ernst“, sagt Chormitglied Jahnke. Deshalb gehören Proben, Stimmbildung, Choreografien, Kostüme, Dramaturgie des Abends, Chorfreizeiten, Fototermine, Video-Dreh, CD-Aufnahmen und mindestens zwölf Live-Auftritte im Jahr neben Beruf und Familie für alle „Chorschwestern“ zum Alltag. Der Zeitaufwand lohnt sich laut Jahnke: „Singen macht glücklich – jede von uns hat nach der Probe bessere Laune als davor. Und Chorleiter Dietmar Loeffler irgendwie auch!“

 

CDs und Konzerttermine

Mehrmals im Jahr geht es für die Frauen vom DamenLikörChor auf die Bühne – bereits bis Juni 2020 finden sich die Auftritte auf der Homepage – auch die gemeinsame Tournee mit der Kabarettistin und Schauspielerin Gerburg Jahnke, Die aktuelle CD heißt: „DamenLikörChor Volume 2“. Noch mehr Liedgut gibt es in der Soundcloud.

 

 

 

 

 

Autorin: Natascha Gotta
Titelbild: DamenLikörChor © Sebastian Kirmse
Fotos: DamenLikörChor © Thomas Rusch

8. Mai 2019 von Redaktion

Kategorien: Hamburg musiziert, Kulturgenuss

Schlagworte: , , , , , , , ,

Bisher kein Kommentar.

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Log in with your credentials

Forgot your details?