Kultur-Tour zur NordArt 2021

Reklame

Er ist leidenschaftlicher Autor, Germanist, Übersetzer und Literaturkritiker: Prof. Dr. Rainer Moritz führt und leitet seit 2004 erfolgreich das Literaturhaus Hamburg. Gemeinsam mit Leseberg Automobile haben wir den sympathischen Wahl-Hamburger zu einer Kultur-Tour nach Schleswig-Holstein eingeladen – auch gedacht als Inspiration für einen eindrucksvollen Tagesausflug.

Das Literaturhaus Hamburg

Hier heißt es: „Seit 1989 ist die weiße Villa am Schwanenwik auf der Uhlenhorst Heimat für Nobelpreisträger und Nachwuchsautoren, für Künstler und Theaterleute, für Philosophen und Diskutierfreudige. Nicht nur Autoren und Autorinnen der ganzen Welt, sondern auch das Publikum liebt die gastfreundliche Atmosphäre, das anregende Klima und das anspruchsvolle literarische Programm im wunderbar restaurierten spätklassizistischen Haus an der Außenalster.“
Interessante Veranstaltungen im September:
21.09.21: Ayelet Gundar-Goshen stellt ihren neuen Roman „Wo der Wolf lauert“ vor.
22.09.21: Sasha Marianna Salzmann liest aus ihrem neuen Roman „Im Menschen muss alles herrlich sein“.
30.09.21: Nicole Seifert liest aus ihrem Buch „Frauenliteratur – Abgewertet, vergessen, wiederentdeckt“.

Literatur und Kunst verbinden Menschen weltweit

Autoren der ganzen Welt schätzen das Literaturhaus Hamburg, internationale Kunstschaffende aus aller Welt die NordArt. Denn in den riesigen Hallenschiffen der historischen Eisengießerei und in dem weitläufigen Skulpturenpark findet mit der NordArt eine der größten jährlichen Ausstellungen zeitgenössischer Kunst in Europa statt. Literatur und Kunst vereinen – ebenso wie Musik – Menschen aller Nationen …

Ein Erlebnistag, der zum Nachahmen einlädt

Hier bei uns im Norden, mitten zwischen den Meeren, wartet ein außergewöhnliches Kultur-Erlebnis, das bei interessierten Kunst-Einsteigern und Kunstliebhabern genauso Begeisterung weckt wie bei Ausflugs-Fans: Die NordArt ist seit über zwei Jahrzehnten dafür bekannt, imposante und außergewöhnliche Kunstwerke, Skulpturen, Bilder und Installationen zu zeigen und immer wieder auch ganz besonderen Künstlerinnen und Künstlern Raum zu geben. Zwei Stationen auf der NordArt erfreuten Rainer Moritz besonders:

 

„Landschaften“

Saskia  Boelsums wurde 2020 als eine der beliebtesten Künstler:innen der Niederlande ausgezeichnet. Ihre Fotolandschaften tragen eine ganz eigene  Handschrift: überwältigend, malerisch.
Sie enthüllt die Schönheit des Dargestellten – sei es Mondlicht, blass gespiegelt in einer gefrorenen Pfütze, der goldene Glanz eines Spätsommerfeldes oder die  grünliche Durchsichtigkeit  einer  Welle in grauer, rauer See. „Als Künstlerin und Fotografin trage ich ein reiches Kulturerbe in mir. Daher fühle ich mich der Tradition niederländischer Landschaftsmalerei und Künstlern wie van Gogh, Maris, van  Ruisdael sehr verbunden.” Saskis Boelsums lässt die Atmosphäre der Landschaften in Fotos nahezu greifbar werden. Ihre Arbeiten sind in Weltstädten wie Amsterdam, London, Berlin, Moskau, Hongkong und New York zu sehen.”

 

„Garten der Erinnerungen“

„Die meisten Bilder von Timur D’Vatz (Usbekistan) sind von alten Mythen und Legenden inspiriert. Eine Mythologie, die uns an den Ausgangspunkt für die innere Reise durch die äußere Erfahrung erinnert. Der Hirsch in den Arbeiten von Timur D’Vatz symbolisiert das Sonnentier. Die Form des Geweihs erinnert uns an den Baum des Lebens. Einige alte Legenden benutzen die Metapher der Jagd für die Reise zu und die Suche nach innerem Wissen. Durch diese Metapher inspiriert, erschafft Timur D’Vatz ein dynamisches Wechselspiel von Bewegung und Stille, das in den Jagdszenen zu beobachten ist. Der Hund und das Pferd stehen für Bewegung. Der Falke ist ein Symbol für die Sonne und steht für die Freiheit des Geistes. Der Granatapfel repräsentiert Fruchtbarkeit, Leben, den Samen der Existenz.”

Abschluss am See

Die spannenden Eindrücke der NordArt wurden dann, mit Blick auf den nahen Bistensee, ebenso lebhaft besprochen, wie einige der beliebten, zahlreichen Bücher von Rainer Moritz:
Als wär das Leben so – ein Roman, der an der Schlei seinen Anfang nimmt
Zum See ging man zu Fuß  Wo die Dichter wohnen. Spaziergänge von Lübeck bis Zürich
Leseparadiese Buchhandlungen mit dem gewissen Etwas

Zu Gast im Seehotel Töpferhaus wurde das Erlebte des Tages auch noch kulinarisch abgerundet. Auf der Terrasse in direkter Seelage weiß man seine Gäste zu verwöhnen. Ob kleiner Snack, köstliche Kaffee- und Kuchen-Zeit oder Geschmackserlebnisse im Restaurant, hier entstehen Verwöhnmomente für alle Sinne. Und auch rund um den Bistensee gibt es viel Idyllisches zu entdecken.

Unser Dank

Wir danken Leseberg Automobile für den freundlichen Limousinen-Service auf der gemeinsamen Kultur-Tour zur NordArt.

 

Über Leseberg Automobile:

„Aus einer alten Schmiede in Hamburg Osdorf entstanden, sind wir seit mehr als 200 Jahren mit Hamburg verbunden. Heute zählen wir zu einem der modernsten Autohäuser der Stadt für Mercedes, smart, ŠKODA und Volkswagen – seit bald 60 Jahren als kontinuierlicher Partner der Mercedes Benz AG.
Mit Oldtimern, unserer weiteren Leidenschaft, sind wir die erste Adresse im Norden. Die Liebe zum Detail eint uns mit dem HAMBURG schnackt! Freundeskreis.

 

Über Prof. Dr. Rainer Moritz:

Geboren 1958 in Heilbronn. Studium der Germanistik, Philosophie und Romanistik in Tübingen. Literaturwissenschaftliche Promotion 1988.

8/1989 – 9/1991  Lektor in der Verlagsgruppe Gunter Narr – Francke – Stauffenburg, Tübingen

10/1991 – 3/1995 Leiter der Philologischen Abteilung des Erich Schmidt Verlags, Berlin

3/1995 – 5/1998 Programmchef und Cheflektor des Reclam Verlags Leipzig

5/1998 – 7/2004  Programm-Geschäftsführer des Hoffmann und Campe Verlags, Hamburg

Seit 12/2004 Geschäftsführer des Literaturhauses Hamburg,

ab 2/2005 Leiter des Literaturhauses Hamburg

Seit 1985 regelmäßig Lehraufträge und Vorträge an Universitäten und Kulturinstitutionen im In- und Ausland

Seit 2001 Vizepräsident der Marcel Proust Gesellschaft, Köln.

Übersetzer, Kritiker und Essayist, aktuell vor allem für „Neue Zürcher Zeitung“, „Literarische Welt“, „Deutschlandradio Kultur“, „Deutschlandfunk“, „NDR Kultur“, „MDR Figaro“. Kolumnist für „chrismon“, „Börsenblatt für den Deutschen Buchhandel“, „Bremen 2“

Rund fünfzig Buchpublikationen seit 1980

Mitglied zahlreicher Literaturpreisjurys, darunter 2008 Sprecher der Jury des Deutschen Buchpreises

2000 – 2004 Mitglied im Verlegerausschuss des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels

2001 – 2004 Mitglied im Vorstand des Norddeutschen Verleger- und Buchhändlerverbandes

Seit 2009 Mitglied des P.E.N.-Zentrums Deutschland

2010 – 2020 Vorstandssprecher des Netzwerks der Literaturhäuser

2015 Verleihung des Ehrentitels „Professor“ durch den Senat der Freien und Hansestadt Hamburg

Seit 2017 Mitglied der Freien Akademie der Künste Hamburg

 

Park-Glück: NordArt

 

 

Fotos: Prof. Dr. Rainer Moritz auf der NordArt 2021 © HAMBURGschnackt.de
Foto: Skulpturenpark NordArt 2021 © HAMBURGschnackt.de
Foto: Terrasse © Seehotel Töpferhaus, Bistensee
Foto: Leseberg Automobile, Kultur-Tour Limousinen-Service © HAMBURGschnackt.de

18. August 2021 von Redaktion

Kategorien: Hamburg liest, Kulturgenuss

Schlagworte: , , , , , , , , , , , ,

Bisher kein Kommentar.

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Log in with your credentials

Forgot your details?