Zuhören, wie der Hafen tickt

Regelmäßig trifft sich eine siebenköpfige Truppe aus Lehrern, Historikern und Literaturkennern um Bea Holtmann von der Buchhandlung Seitenweise, um literarische Hafentouren zusammenzustellen. Das Texte-Septett aus Hamm nennt sich “Die Stromableser”.

Gibt es unterschiedliche Touren?

Mittlerweile haben die Stromableser-Literaturfreunde schon sechs unterschiedliche Touren mit Barkassen-Centrale Ehlers initiiert. Diese dauern jeweils rund zwei Stunden. Beginn ist an diversen Anlegestellen, es werden immer unterschiedliche Bereiche des Hamburger Hafens be- und angefahren.

 

Was zeichnet diese besonderen Hafenrundfahrten aus?

Die ausgewählten Texte, unter anderem von Siegfried Lenz, Heinrich Heine oder René Goscinny, bilden den inhaltlichen Startpunkt. Die Tour wird so angelegt, dass die durchfahrenen Hafengebiete einen inhaltlichen Bezug zu den Lesebeiträgen haben. Damit wollen die Macher erreichen, dass die vorgetragenen Texte geradezu „erfahren“ werden.

 

Wann legen Die Stromableser wieder ab?

Es gibt einen festen Fahrplan. Die Touren können direkt über die Buchhandlung Seitenweise in Hamm gebucht werden. Es ist eine unterhaltsame wie lehrreiche Heimatkunde für Freunde des geschriebenen Wortes mit unbekannten Ansichten des Hafens.

 

 

Autorin: Ilona Kiss
Fotos: © Die Stromableser

2. Mai 2018 von Redaktion

Kategorien: Hamburg entdeckt, Stadtliebe

Schlagworte: , , , , , , ,

Bisher kein Kommentar.

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Schreiben Sie uns

Sie möchten uns auf ein spannendes Thema in Hamburg aufmerksam machen oder haben Anregungen, Ideen oder Wünsche? Dann freuen wir uns auf Ihre Post.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account