Suely Lauar: Brasilianische Klänge in Hamburg

Was haben Hamburg und Brasilien gemeinsam? Laut Suely Lauar eine ganze Menge! Die Dirigentin, Pianistin, Gitarristin, Produzentin sowie Sängerin und Interpretin brasilianischer Popularmusik kam 2001 nach Deutschland – der Liebe wegen. Zunächst lebte sie mit ihrem Mann in Stuttgart, der er dort für das Musical „Tanz der Vampire“ tätig war.

Eine Vollblut-Brasilianerin liebt Hamburg und macht diese Liebe hörbar

Dann sollte eines der erfolgreichsten Musicals überhaupt nach Hamburg kommen: „Der König der Löwen“! Suely Lauar war dort zehn Jahre lang als Gesangscoach tätig, ihr Mann als Chefdirigent. In der Zwischenzeit wurde Suely Mutter zweier Kinder und blieb auch nach dem Engagement für das Musical der Hansestadt treu. Denn in all den Jahren ist Hamburg ihre zweite Heimatstadt geworden. Sie fühlt sich als Hamburgerin und empfindet es als großes Glück, in dieser Stadt leben zu dürfen – umgeben von Kultur, Kulinarik, Pubs, Bars, dem vielen Grün, das an Amazonas erinnert und dem Wasser samt der Schiffe, die sie immer an Rio de Janeiro denken lassen. Suely liebt die Alster, die Elbphilharmonie, das Rathaus, das Chilehaus und die wunderschöne Speicherstadt. Eine Vollblut-Brasilianerin, die stolz ist, auch Hamburgerin zu sein.

Seit ihrem 19. Lebensjahr hat Suely Lauar klassische Musik in einem professionellen brasilianischen Chor gesungen und erlebte bei einer Chorreise live den Berliner Mauerfall. Zwischendurch war sie in der ganzen Welt unterwegs, kam aber auch jedes mit ihrem Chor nach Deutschland und blieb schließlich.

 

Beliebte und erfolgreiche Chöre

In der Zwischenzeit hat Suely Lauar sechs Chöre gegründet – besonders populär sind dabei der ChorCovado und der Chor „SINGING SUES“. Den „ChorCovado“ gibt es bereits seit zehn Jahren und es ist der einzige brasilianische Chor in Norddeutschland, der brasilianische Lieder interpretiert und ausschließlich auf portugiesisch singt. Die Mitglieder des Chors kommen aus aller Herrenländer und Suely schreibt alle Noten und Arrangements selbst, denn es ist ihr Herzensprojekt.

Doch Suely Lauar lernt und probiert gerne Neues, liebt die musikalische Vielfalt – und daher schwärmt sie auch für ihre „SINGING SUES“. Denn hier werden alle Musikrichtungen gesungen, es geht um Spaß und große Emotionen. Jedes Jahr gibt der Chor u.a. ein Weihnachtskonzert in der Kulturkirche Altona.

 

Wer denkt, dass das schon alles war, irrt! Die Musik ist für Suely Lauar wie ein Lebenselixier und so führt sie mit der “MAT-Jugendmusikschule Hamburg“, wo sie als Chorleiterin tätig ist, Anfang Juni bekannte Songs aus diversen Musicals auf. Von August bis Oktober gibt sie in der „Akademie Hamburg für Musik und Kultur“ für Jugendliche einen „The Lion King” Musical-Workshop-Kurs. Einmal im Jahr gibt die Künstlerin zudem über die „MAS – Musik Akademie“ ein Klassik-Chorseminar mit öffentlichem Konzert in Loccum. Suely hat viel zu tun, doch musikalischer Stillstand kommt für sie nicht infrage.

So hat sie auch sofort zugesagt, als sie 2017 mit dem „ChorCovado“ und weiteren Chören während der Langen Nacht des Singens in der Plaza sowie im großen Saal der Elbphilharmonie auftreten durfte. Ein einmaliges Erlebnis.

Wer ebenfalls auf der Suche nach einem einmaligen musikalischen Erlebnis ist, der hat das ganze Jahr über die Möglichkeit, Suely Lauar und ihre Chöre singen zu hören.

 

 

Autorin: Agnieszka Prekop
Foto: © Suely Lauar

12. Juni 2019 von Redaktion

Kategorien: Hamburg musiziert, Kulturgenuss

Schlagworte: , , , , , , , , , , ,

Bisher kein Kommentar.

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Log in with your credentials

Forgot your details?