SMWHH

Social Media Week Hamburg: Digitale Trends für alle

Die Social Media Week kommt Ende Februar wieder nach Hamburg. Schwerpunkt des Internet-Festivals ist dieses Mal  das Thema “Die unsichtbare Hand: Die verborgene Macht von Technologien (und wie wir sie zu unserem Nutzen anwenden können).”

Zwischen dem 22. und 26. Februar findet die Social Media Week Hamburg (SMWHH) statt. Experten und Interessierte kommen in Festival-Atmosphäre zu diskussionsfreudigen Panels, interaktiven Workshops und spannenden Vorträgen zusammen.

Die unsichtbare Hand der Technologie beeinflusst nicht nur wie wir Medien nutzen, Marken entdecken, Restaurants wählen, zur Arbeit fahren und wen wir daten, sondern ganz allgemein wie wir die Welt um uns wahrnehmen und wie wir Entscheidungen treffen.

Über 3.000 Besucher zur Social Media Week Hamburg erwartet

Inken Arntzen und Sabine Ewald können aus ihren Büros in der Van-der-Smissen-Straße einen schönen Blick auf die Elbe genießen. Doch viel Zeit zum Durchatmen haben die beiden derzeit nicht. Sie organisieren für Hamburg die fünfte Social Media Week. Und das bedeutet Arbeit, viel Arbeit.

„Wir erwarten über 3000 Besucher“, berichtet Sabine Ewald, Projektmanagerin bei hi-life Agentur für Veranstaltungen Uriz von Oertzen, Gastgeber der SMWHH. „Da geht unser Arbeitstag momentan natürlich über die normale Arbeitszeit hinaus.“

Auch Inken Arntzen, freiberufliche Artdirektorin sowie Mitgründerin der Digital Media Women und des Superhelden-Trainings, weiß um die Verantwortung, die ihre Aufgabe mit sich bringt: „Ich sage immer, Sabine und ich haben mittlerweile ein synchronisiertes Gehirn – alleine wäre das alles nicht zu schaffen.“

Kostenlose Konferenz mit Festival-Charakter

Dank zahlreicher Partner, Sponsoren sowie dem leidenschaftlichen Einsatz der gesamten Agentur hi-life und des Organisationsteams um Sabine Ewald und Inken Arntzen kann die Social Media Week Hamburg für Gäste erneut kostenlos angeboten werden.

Das soll möglichst auch so bleiben. „Ich hoffe, dass die Social Media Week Hamburg immer eine kostenlose Konferenz mit Festival-Charakter bleibt“, so Inken Arntzen.

Die 35-Jährige liebt die Arbeit mit Menschen und schwärmt von der Grußatmosphäre Hamburgs. Als langjährige Selbstständige ist sich Inken Arntzen über die Bedeutung ausgeprägter Netzwerke in der Medienbranche bewusst.

Obacht bei Facebook-Postings

Sabine Ewald hat ebenfalls Spaß an Kommunikation und ein intensives Interesse an menschlicher Interaktion – ob nun digital oder offline.

„Poste nichts bei Facebook, was du nicht auch über den Schulhof brüllen würdest“, rät sie weniger erfahrenen Nutzern von Social-Media-Angeboten. Einen freien Kopf bekommt die Eimsbüttelerin auf dem Fahrrad oder beim Segeln auf der Alster.

Großartiges Event für Hamburg

Auch in diesem Jahr zeichnet sich die Social Media Week Hamburg wieder durch namhafte nationale und internationale Speaker aus. Hamburg kann sich glücklich schätzen, dass Sabine Ewald und Inken Arntzen die Ärmel hochgekrempelt haben. Ab dem 22. Februar 2016 können wir das Ergebnis ihrer Arbeit endlich persönlich erleben.

 

Bildbeschreibung Titelfoto: SMWHH-Organisatorinnen Inken Arntzen (li.) und Sabine Ewald (re.): „Konferenz mit Festival-Charakter“.

Autor: Tim Kinkel (2015) und Redaktion (2016)

11. Januar 2016 von Redaktion

Kategorien: Hamburg informiert, Wissensdurst

Schlagworte: , , , , ,

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Log in with your credentials

Forgot your details?