Fahrradkorb - Voll abgefüllt mit Müll

SCHNACKFRISCH! – Randvoll auf zwei Rädern

Sie sind rot, hängen an Kreuzungen ab und haben gute Sprüche auf Lager. Aber nicht jeder fühlt sich offenbar zu Mülleimern hingezogen.

Hübsch sehen sie aus, diese Fahrradkörbe. Sehr dekorativ – aber vor allem praktisch. Da lassen sich wunderbar Sachen verstauen: wie zum Beispiel eine Handtasche, eine Jacke, eine Trinkflasche.

Ein leerer Korb aber macht sich offenbar nicht so gut. Zumindest nicht an diesem Fahrrad in irgendeiner Straße irgendwo in Ottensen. Und wenn sich in so einem Korb keine Gebrauchsgegenstände befinden, dann erfreut man den Besitzer/die Besitzerin eben damit, dass man einen gebrauchten Gegenstand hinterlässt. Und wo erst einmal ein Anfang gemacht ist, folgen weitere Teile, bis der Korb auf zwei Rädern randvoll ist – mit Müll freilich.

Nun könnte man sagen: Besser so, als wenn sich diese gebrauchten Gegenstände auf der Straße rumtreiben. Anderseits sind in Hamburg zahlreiche Mülleimer vorhanden, die sich darauf freuen, randvoll abgefüllt zu werden.

Autor: Markus Tischler

12. August 2014 von Redaktion

Kategorien: Hamburg schützt, Schnackfrisch, Tatkraft

Schlagworte: , , , , , ,

Bisher kein Kommentar.

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Log in with your credentials

Forgot your details?