KÜLL KUCKT: Markus Küll

Kolumne: KÜLL kuckt

Wo in Hamburg Zukunft passiert.

In der Kolumne “Küll kuckt” schaut Markus Küll für HAMBURG schnackt! regelmäßig in die Zukunft: Wie werden digitale Medien, social media, ambient media, google, Facebook und Co. das Leben in unserer Stadt verändern? Wo sind die Grenzen zwischen digitaler und realer Welt bereits überwunden – und wer sind die Hamburger Akteurinnen und Akteure, die bereits heute die Zukunft planen und leben?

25 Jahre “world wide web“ – und wie geht es weiter?

Wann haben Sie zuletzt Ihr Handy, smartphone oder Tablet ausgeschaltet? Nein, nicht die Einstellung “lautlos” oder “Meeting” – denn das führt ja im Regelfall dazu, dass Sie eher öfter auf Ihr Handy schauen – es könnte ja jemand angerufen haben. Oder, anders gefragt: Wann haben Sie zuletzt mit Freunden gekocht und statt gemeinsam ins Kochbuch zu schauen, gemeinsam in Ihre “Chefkoch“-App auf dem I-pad geblickt – und die Bewertungen aller Nutzer zum Rezept des Abends gelesen?

Ganz selbstverständlich und fortlaufend passiert heute der Übergang zwischen realer und digitaler Welt. Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums des “world wide web” haben sich Studierende der Hamburger Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation (MHMK) Gedanken gemacht, wie diese Entwicklung weitergehen kann und haben die Ergebnisse auf einer Online-Plattform gesammelt.

2039 – Remember the Future

[youtubebox b=”100%” id=”3wChuLi66vs” beitragskopf=”0″] “2039” zeigt den Alltag des jungen Arztes Steven im Jahr 2039. 

Die “google lenses” im Film sind übrigens keine von den Studenten erdachte Zukunftsvision sondern bereits eins der realen Projekte, an denen google im Moment forscht.

Was denken Sie? Welche digitalen Entwicklungen erwarten, erhoffen oder fürchten Sie?

Schreiben Sie mir.

 

Ihr
Markus Küll

Portrait_von_Markus KüllMARKUS KÜLL:

Seit mehr als 20 Jahren ist Markus Küll im Bereich der Bildung tätig. Als Hochschulmanager (zuletzt bei der Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation/MHMK) interessiert ihn besonders, wenn Grenzen zwischen digitaler und realer Welt überwunden werden und wie die “Digital Natives” aller Generationen Medien nutzen, um sich auszudrücken und unsere Welt zu gestalten.


1. Juli 2014 von Redaktion

Kategorien: Hamburg denkt, Wissensdurst

Bisher kein Kommentar.

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Log in with your credentials

Forgot your details?