Gesunde Frische am Schreibtisch

Wer kennt das nicht? Überall im Büro stehen ungesunde Snacks herum. Irgendwann greift man trotz guter Vorsätze zum Keksteller aus der vergangenen Sitzung oder in die Bonbonschüssel am Empfang. Wäre es nicht besser für Gesundheit und Gewissen, stattdessen ein paar Vitamine zu tanken? Etwas Obst oder ein Smoothie wären genau das Richtige. Damit das kein frommer Wunsch bleibt, sondern Realität wird, gibt es in Hamburg zahlreiche Büro-Lieferdienste.

Leckereien vom Nachbarn

Das Gut Wulksfelde, gelegen zwischen dem Stormarner Tangstedt und Duvenstedt, beliefert seit 1989 ganz Hamburg mit frischem Obst und Gemüse aus eigenem Anbau. Es gibt spezielle Bürokisten. Auch Smoothies aus frisch geernteten Früchten stehen auf der Angebotsliste. Der Geheimtipp ist die selbstgemachte Erdbeermarmelade. Rezepte sind gleich mit dabei.

Thomas Sannmann führt seinen Demeterhof am Ochsenwerder Norddeich, er entwickelte ein Gemüseabo, um eigene Produkte zu vertreiben. Geliefert wird in ganz Hamburg. Neben unterschiedlichen Kisten kann man bei Thomas Sannmann noch Smoothies und leckere Salate bestellen. Mehrmals im Jahr werden die Abonnement-Kunden zu einem Hoffest eingeladen, um etwas über die Herkunft der „Vitaminbomben“ zu erfahren. In der Lüneburger Heide befindet sich Elbers Hof, der extra für Firmen Obst- oder Gemüsekisten zusammenstellt. Das Angebot wird zusätzlich mit Käse- und Backspezialitäten aus eigener Herstellung bereichert. Selbstverständlich stammt alles aus kontrolliertem Anbau. Es wird in ganz Hamburg ausgeliefert.

Zertifizierte Bioqualität

Die Obstkisten von Lehmanns Bio Service werden ausschließlich mit Waren von Bioland, Demeter oder Naturland bestückt. Die meisten Höfe liegen im Hamburger Umland. Die Kunden können eine der zahlreichen Abonnementkisten ordern oder den Inhalt selbst zusammenstellen. Lehmanns Bio Service beliefert das gesamte Hamburger Stadtgebiet.
Auch beim Hoflieferant kommen nur zertifizierte Bioprodukte in die Kisten, die in drei Größen erhältlich sind. Soll es die Kalte Kiste, Rohkostkiste oder die Obstvielfalt sein? Besonders empfehlenswert ist die saisonal und regional zusammengestellte Überraschungskiste. Das Liefergebiet erstreckt sich auch beim Hoflieferanten auf ganz Hamburg.

Fitmacher aus der ganzen Welt

Seit 2008 beliefert Biobob nach den Grundsätzen der Nachhaltigkeit und der ökologischen Landwirtschaft die Hamburger mit Vitaminen. Die Kunden wählen zwischen den Kisten Regional, Europa oder Weltweit. Somit stehen auch Südfrüchte zur Auswahl, die ebenfalls aus biologischem Anbau stammen. Geliefert wird im gesamten Hamburger Stadtgebiet, wenn möglich sogar mit dem Fahrrad.
Ebenfalls biologisch angebautes Obst aus der ganzen Welt liefert die Biokiste Hamburg. Das Unternehmen setzt auf Nachhaltigkeit durch einen geringeren CO2-Fußabdruck und unterstützt deshalb insbesondere das regionale Angebot für die Bürolieferungen im ganzen Stadtgebiet.

Der Obstkorb am Schreibtisch wird also gerne geliefert. Er sorgt für Erfrischung, Gesundheit, gute Laune und stärkt ebenso die Arbeitgeberattraktivität in Bezug auf die Mitarbeiterwertschätzung. Sie müssen nur noch bestellen!

 

 

Autorin: Ilona Kiss
Fotos: © Gut Wulksfelde

11. April 2018 von Redaktion

Kategorien: Entscheider, Hamburg genießt, Lebensfreude

Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , ,

Bisher kein Kommentar.

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Schreiben Sie uns

Sie möchten uns auf ein spannendes Thema in Hamburg aufmerksam machen oder haben Anregungen, Ideen oder Wünsche? Dann freuen wir uns auf Ihre Post.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account