Flagge zeigen: Thorsten Büchner

Entscheidungsträger/innen aus allen Bereichen und Branchen unserer Metropole tragen dazu bei, dass Hamburg attraktiv, lebens- und liebenswert ist, auch wirtschaftlich erfolgreich – und dabei den Menschen zugewandt.
In diesem Sympathie-Format verraten sie uns, was sie bewegt, was sie in Hamburg und für Hamburg bewegen, welche Ideen sie für unsere Stadt haben. Heute: Thorsten Büchner, Geschäftsführer BDE Software Services GmbH

Warum der Standort Hamburg?

Natürlich ist meine Geburts- und Heimatstadt Hamburg die schönste auf der Welt. Sie bietet privat alles, was das Herz begehrt, ist dementsprechend auch für unsere Mitarbeiter von hoher Attraktivität. Geschäftlich ist die Metropole für die IT-Branche eine der spannendsten in Deutschland, denn es gibt hier auch eine große Anzahl von Industrieunternehmen, die kluge IT-Lösungen brauchen und suchen.

Was ist Ihre Lieblingsaufgabe in Ihrem Unternehmen?

Das Fördern junger Talente. Ich begleite unglaublich gerne „unsere Jungs“ in der Talentschmiede. Live mitzuerleben, was dort wächst, ist auch nach all den Jahren und Erfahrungen immer wieder richtig prickelnd. IT wird dort im wahrsten Sinn erfolgreich und sinnstiftend.

Engagiert sich Ihr Unternehmen in Hamburg?

Ja, in unterschiedlicher Form als Förderer und finanzieller Sponsor, zum Beispiel im Sportbereich, aber auch bei sehr persönlichen Fällen, wenn Personen oder Familien in Not geraten. Seit kurzem fördern wir auch aktiv das Projekt ENERGIE für KINDERHERZEN, eine Unterstützung der Kinderherzklinik des UKE in Hamburg Eppendorf.

Worauf sind Sie besonders stolz, wenn Sie an Ihre Mitarbeiter/innen denken?

Unser langjähriger Firmenerfolg ist ein großer Mitarbeitererfolg: Wir planen gemeinsam genau die Projekte, zu denen wir wirklich Lust haben und die wir inhaltlich für sinnstiftend halten. Die Durchführung der ausgewählten Projekte obliegt dann immer den Mitarbeitern, die sich sehr verantwortungsvoll und mit großartigen Ergebnissen dieser Aufgabe annehmen.

Haben Sie einen Tipp für erfolgreiche Unternehmensführung?

Unser Credo wirkt seit vielen Jahren positiv: „Intrinsisch motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind unser höchstes Gut, Fairness und Loyalität für uns eine Selbstverständlichkeit.“

Was dürfen Fach- und Führungskräfte erwarten, die sich bei Ihnen bewerben?

Fachlich anspruchsvolle Aufgaben, große Einflussmöglichkeiten auf das, was wir tun, hohe Eigenverantwortung, gute Bezahlung und eine familiäre Atmosphäre. Wir sind ein attraktiver Heimathafen für IT-Profis.

Gibt es eine Firmentradition, die Sie pflegen?

Wir pflegen traditionell unsere Firmenwerte: Aufrichtigkeit – bei uns weiß jeder Kunde, Geschäftspartner und Mitarbeiter woran er ist. Zuverlässigkeit – wenn wir uns für etwas entscheiden, dann setzen wir uns komplett dafür ein. Wir sind auch dann für unsere Kunden und Mitarbeiter da, wenn es einmal Schwierigkeiten geben sollte.

Ihr wichtigstes Digitalisierungsprojekt zur Zeit?

Mich interessieren besonders die Chancen und Risiken der Künstlichen Intelligenz (KI). Wir Programmierer und Software-Entwickler haben es in der Hand, hierbei ethisch-sinnvolle Ziele zu bestimmen und sinnstiftende Lösungen zu programmieren. Das heißt aber auch, Verantwortung zu übernehmen und einmal etwas NICHT zu tun, z.B. ein Geschäft NICHT anzunehmen.

Wo finden Sie die besten Informationen zu Digitalisierungsthemen?

Als IT-Unternehmen sitzen wir in unseren Fach-Netzwerken natürlich direkt an der Quelle. Ich informiere mich aber auch immer wieder über verschiedene Gremien – wie Handelskammer oder den Mittelstandsverband – über den tatsächlichen Sachstand der Digitalisierung in den Unternehmen.

Und mit wem netzwerken Sie als Unternehmer? Wo finden Sie Impulse für sich?

Ich engagiere mich im Hamburger Entscheider-Forum des BVMW und sehr gern im HAMBURG schnackt!  Freundeskreis, weil hier gemeinsam viel Gutes in und für Hamburg ins Rollen gebracht wird.

 

Ihr persönliches Lieblingsprodukt aus Hamburg?

Äpfel aus dem Alten Land!

Ihr Lieblingsort in der Stadt?

Der Stadtpark. Dort war ich schon als Kind mit meiner Oma und Erinnerungen an das „Planschbecken“ sind heute noch in mir.

Warum engagieren Sie sich bei „ENERGIE für KINDERHERZEN“?

Wir sind mit unserem Unternehmen gleich von Anfang an Themenpate geworden und unterstützen das Projekt, da es so wichtig ist, herzkranken Kindern im UKE und deren Familien wieder ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Das Projekt ist auch deshalb faszinierend und einmalig, weil alle Beteiligten dabei gewinnen.

Was ist Ihr Lebensmotto?

Im guten Miteinander ist man stark und erfolgreich.

 

  Heimathafen für IT-Profis

 

 

Titelfoto: Thorsten Büchner auf den Weltmeeren unterwegs mit Hamburg im Herzen © Thorsten Büchner
Foto: Thorsten Büchner im Gespräch © HAMBURGschnackt.de

26. September 2018 von Redaktion

Kategorien: Entscheider, Hamburg arbeitet, Unternehmenslust

Schlagworte: , , , , , , , , , ,

Bisher kein Kommentar.

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account