Drei Minuten Jonathan: 42

Verschwörungstheorien machen Spaß. Sie stellen die Welt auf den Kopf. Damit stehen sie in einer langen Tradition. Ich erinnere nur an den Baron von Münchhausen und die Streiche der Schildbürger. Und wer kennt nicht das Motto von Pippi Langstrumpf: „Ich mach’ mir die Welt Widdewidde wie sie mir gefällt …“

Neue Wirklichkeiten

Das ist die richtige Einstellung. Allerdings gibt es einen klitzekleinen Haken: Viele Menschen wissen nicht, wie ihnen die Welt gefällt. Eigentlich gefällt sie ihnen überhaupt nicht. Nur fehlt es an Alternativen.

Da kommen die Verschwörungstheoretiker ins Spiel. Sie sind echte Visionäre. Mit der Kraft ihrer Fantasie entwerfen sie neue Wirklichkeiten. Herausfordernd ist höchstens die Einseitigkeit ihrer Ideen. Bisher denken sie sich ausschließlich negative Szenarien aus und machen damit die Welt leider erheblich schlechter, als sie ohnehin schon ist.

Die letzte aller Fragen

Mein Vorschlag: Umschulung. Nach ein paar Wochen Optimismus-Training, Lachyoga, Clown-Workshops und Utopie-Kursen werden die bisherigen Verschwörungstheoretiker zu Heile-Welt-Praktikern. Sie entwerfen das Paradies auf Erden und gehen voller Überzeugung davon aus: Alles ist gut. Damit schenken sie Lebensfreude.

Die Mäuse wird es freuen, wenn der Planet, den sie einst als riesigen Biocomputer erbauen ließen, endlich von glücklichen Menschen bevölkert wird. Umso schneller erfahren sie die letzte aller Fragen nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest auf die bekannte Antwort „42“. Jedenfalls wenn wir Douglas Adams glauben, der das alles in seinem Buch „Per Anhalter durch die Galaxis“ für uns aufgeschrieben hat.

 

Hier geht es zu dem aktuellen Buch des Hamburger Schriftstellers David Jonathan.

 

Drei Minuten Jonathan: Zeit

 

 

 

REKLAME:
Wünschen Sie sich die Aufmerksamkeit Hamburgs und des Nordens? Dann finden Sie mit uns Ihre neuen Kunden, Kontakte, Geschäftspartner und Mitarbeitende. Eine
E-Mail oder ein Telefonat bringt Sie an Ihr Ziel: 040 – 34 34 84.
Sie suchen ein inspirierendes Netzwerk mit starken, sympathischen und erfolgreichen Gleichgesinnten? Dann nutzen Sie die Vorteile in unserem Freundeskreis.

 

Foto/Grafik: © David Jonathan / Photolab

28. Oktober 2020 von Redaktion

Kategorien: Hamburg liest, Kulturgenuss

Schlagworte: , , , , , , , , , , , , ,

Bisher kein Kommentar.

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Log in with your credentials

Forgot your details?