Andreas Grünwald

Der lässige Stadtverführer

Früher hat Andreas Grünwald Führungen nebenbei gemacht, heute sind sie sein Beruf. Der Schlüssel zum Erfolg? Vor allem seine lockere Art.

Andreas Grünwald nimmt das Mikrofon, begrüßt die Fahrgäste launig mit echtem Hamburger Zungenschlag. Die Barkasse legt ab. An Bord ist heute eine Gruppe Betriebsräte. Andreas Grünwald zeigt ihnen Hamburg vom Wasser aus.

Die Fahrgäste haben ein Seminar hinter sich. Jetzt gibt es etwas Erholung, sie essen ein Fischbrötchen, trinken ein Bier, lassen sich die Elbbrise um die Nase wehen. Andreas Grünwald erklärt derweil, was abseits des Wassers zusehen ist. Er liefert Fakten zur Elbphilharmonie und dem einzigen Weinberg der Stadt. Erzählt über den modernen Containerbetrieb, über Ausflaggung, Ausbeutung der Seeleute und über die Macht der Hafenarbeiter.

Im Waltershofer Containerhafen lenkt der Kapitän die Barkasse unter den Rumpf eines Riesenschiffs. Alle zücken ihre Kameras. Manche, so scheint es, erleben zum ersten Mal einen solchen Koloss aus der Nähe.

Andreas Grünwald
Stadt-Insider Andreas Grünwald: Auch im Waltershofer Hafen zu Hause

Grünwald bindet seine Gäste ein, führt sie aber nicht vor

Im Ellerholzhafen ist Andreas Grünwald richtig in Fahrt. „Wat is dat für ‘ne komische Schleuse?“, ruft er in die Runde. Kapitän Franz Richert bleibt ruhig, er kennt das schon. Eine Betriebsrätin wagt „Höhenausgleich“ zu antworten. Von wegen. Darauf hat Andreas Grünwald nur gewartet. „Sperrschleuse“, ruft er. Stichwort: Tide und Hochwasser. Wieder was gelernt. Die Leute freuen sich über die frech-lockere Art, mit der ihr Reiseleiter sie unterhält.

Andreas Grünwald ist in Wilhelmsburg aufgewachsen und wohnt dort noch heute. Veranstalter von Stadtführungen wurde er auf Umwegen. Grünwald war politisch aktiv, hat als Journalist gearbeitet, als Betriebsleiter hat er straffällig gewordene Jugendliche betreut.

Seit zehn Jahren ist er in der Qualifizierung von Betriebsräten tätig. Die wollten auf ihren Seminaren in Hamburg etwas von der Stadt sehen. „Dadurch ergaben sich die ersten Führungen und Stadtrundfahrten.“

Die Nebensache hat Andreas Grünwald nicht nur viel Vergnügen bereitet, die Veranstaltungen erwiesen sich als extrem erfolgreich. „Die Entwicklung kam für mich völlig unerwartet.“
Inzwischen ist er Tourismusveranstalter im Hauptberuf. In seinem Unternehmen Hamburg News Stadtführungen beschäftigt er vier feste Mitarbeiter und Experten für Spezialthemen.

Ohne sorgfältige Vorbereitung geht es nicht

Andreas Grünwald vermietet Barkassen und Busse für Betriebsausflüge oder Hochzeiten, an Vereine oder Freizeitclubs. Dazu kommen offene Veranstaltungen, an denen jeder teilnehmen kann. Neuestes touristisches Angebot: das ganze Paket Innenstadt mit Speicherstadt und Hafencity plus Barkassenfahrt und Kiezbummel.

Hamburg News hat mittlerweile eine Stammkundschaft, die immer Neues erwartet. „Da komme ich manchmal richtig in Stress“, sagt Andreas Grünwald und lacht dabei. Denn er bereitet sich auf die Führungen sorgfältig vor, fährt alle Strecken vorher ab und recherchiert.

Für seine Tour durch den Ohlsdorfer Friedhof sind es rund 50 Seiten. „Ich trage nicht alles vor, aber schieße eben auch nicht aus der Hüfte“, so Andreas Grünwald.

Kieztour im Angebot, aber auch Trips ins unbekanntere Hamburg

Hinter jeder Veranstaltung stehe ein Konzept, ein historisches oder auch ein politisches Thema. Zum Beispiel „Hamburg im Mittelalter“ oder der Rundgang „Hamburg im Jahr 1933“. Natürlich hat er Kieztouren im Programm. Aber wichtig sind ihm die Exkursionen zu Fuß oder auf dem Rad in weniger bekannten Stadtteile wie Rothenburgsort, Barmbek oder Harburg.

Inzwischen kommen mehr Anfragen, als er bewältigen kann. Es sei gar nicht einfach, gute Mitarbeiter zu finden. „Den meisten fehlt das Melodische, die Lockerheit.“ Dabei sei es wichtig, den richtigen Ton zu finden und einen eigenen Stil zu haben.

Einfach jemanden nachzuahmen funktioniere nicht. Die Fähigen seien meist Menschen mit Lebenserfahrung. Dann lacht Andreas Grünwald wieder: „Bei den Leuten kommt es gut an, dass wir alle nicht mehr die Jüngsten sind.“

Autor: Hilmar Schulz
Bildbeschreibung Titelfoto: Hamburg-Kenner Andreas Grünwald (r., mit Kapitän Franz Richert): Viel zu erzählen, viel unterwegs.

8. Januar 2015 von Redaktion

Kategorien: Hamburg begrüßt, Stadtliebe

Schlagworte: , , , , , , ,

Bisher kein Kommentar.

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Schreiben Sie uns

Sie möchten uns auf ein spannendes Thema in Hamburg aufmerksam machen oder haben Anregungen, Ideen oder Wünsche? Dann freuen wir uns auf Ihre Post.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account