Zukunft: Pflegefachkräfte

Seit 1993 führt Manuela Gorbatschew erfolgreich und noch immer mit großer Freude ihren Pflegedienst-Betrieb und ihr 12-köpfiges, engagiertes Team. Sie weiß um die vielen Belastungen und Schwierigkeiten, die auf Pflegefachkräften lastet und sagt: „Es muss ein neues gesellschaftliches Bild gezeichnet werden.“ Die beherzte Unternehmerin setzt sich mit konkreten Impulsen als Mentorin für Pflegefachkräfte und Pflegeleitungen ein.

Warum investieren Sie Zeit in Gespräche mit Ratsuchenden, Manuela Gorbatschew?

Die Menschen, die sich für unseren Beruf entschieden haben, lieben im Grunde das, was sie tun. Seit zwei Jahren steigern sich allerdings die Belastungen ins Unermessliche. Häufige 12-Stunden Schichten gehen über die Kräfte. Immer neue Auflagen und außerordentliche Arbeitsbelastungen überschwemmen die Betriebe, Pflegeeinrichtungen und Krankenhäuser. Es fehlt an Mitarbeitenden und an Kapazitäten. Vielerorts liegen die Nerven einfach blank.

Mit meinen Erfahrungen habe ich die Möglichkeit, engagierte Pflegefachkräfte mit neuen Impulsen zu versorgen. Natürlich kann auch ich dies nur begrenzt tun, denn dafür schenke ich kostenfrei meine Zeit. Ich tue das auch aus einer Dankbarkeit heraus, weil es mir und meinem Team so gut geht und da möchte ich etwas zurückgeben.

Was machen Sie anders?

Heute überlebt man in dem Bereich der Pflegedienstleistung tatsächlich nur noch, wenn man die mitarbeitenden Menschen genau im Auge behält, denn viele Pflegefachkräfte und auch Leitungen von Pflegeabteilungen und -einrichtungen fühlen sich alleingelassen. Sie sind frustriert, enttäuscht und zurecht auch wütend aufgrund mangelnder Perspektiven.

Ich achte bei uns hauptsächlich auf eine ausgeglichene Work-Life-Balance. Dazu gehören auch familienfreundliche Arbeitszeiten. Wertschätzung und Zuverlässigkeit untereinander sind von immenser Bedeutung. Dann kommt man auch besser über Strecken hinweg, wenn es einmal „anstrengend“ wird – zum Beispiel bei Krankheitsausfällen im Team. Doch dafür müssen auch entsprechende Mitarbeitende da sein – und daran mangelt es vielerorts.

Was soll sich in der Öffentlichkeit ändern?

Interessant ist, dass sich die wichtige Bedeutung der Pflege seit Corona in der Bevölkerung stark verbreitet und das Image verbessert hat.

Dies ist erfreulich und tut gut. Es ändert aber nichts an der Tatsache, dass es an konkreter Wertschätzung, Wahrnehmung in der Öffentlichkeit und vor allem einer langfristig aussichtsreichen Planung „pro Pflege“ fehlt.

Vielen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist schlichtweg das Vertrauen in das gesamte „System Pflege“ verloren gegangen.

Und eines dürfen wir nicht vergessen: Dieser Beruf ist sehr herausfordernd, aber auch sinnstiftend und erfüllend. Doch er muss auch ganz neu gedacht –  und wirtschaftlich fair entlohnt – werden. Wenn wir uns einmal den „Themenreport Pflege 2030“ anschauen, wissen wir, was auf uns zukommt.

Es braucht also JETZT im Kleinen wie im Großen ein verstärktes Engagement. Und ich trage mit meinen Möglichkeiten gerne dazu bei.

Wer findet den Weg zu Ihnen?

Menschen, die unseren gemeinsamen Beruf lieben, die für sich aber neue Strategien und Inspirationen suchen. Auch Pflegefachkräfte, die überlegen, sich selbstständig zu machen. Hier helfe ich ebenfalls mit ganz konkreten Tipps, klärenden Fragen, Antworten und Impulsen, die weiterhelfen.

Der Kontakt zu Manuela Gorbatschew:

Hier geht es zur E-Mail

Hier geht es zur Website Pflegedienst im Alstertal

 

 

 

REKLAME:
Begeistern Sie Hamburg und den Norden für Ihre Marke, Ihre Geschichten, Ihre Werte, Produkte und Aktionen!
Sie möchten Ihre Ideen voranbringen, neue Zielgruppen gewinnen, Ihr Geschäft erweitern, es neu in Schwung bringen?
Sie wollen Ihre Online-Sichtbarkeit erhöhen?
Mit HAMBURG schnackt! finden Sie wertvolle neue Kontakte, Kunden, Geschäftspartner, Mitarbeitende, Investoren und Multiplikatoren.
Uns lesen über 348.000 Stammleser:innen (Unique User) mit über 10 Mio. Zugriffen. Mehr Informationen finden Sie hier.

Nutzen Sie unsere positive Strahlkraft, unser Wissens-Netzwerk und unsere strategische Begleitung.
Eine E-Mail oder ein Telefonat bringt Sie an Ihr Ziel: 040-34 34 84.

 

 

Foto: Manuela Gorbatschew, Pflegedienst im Alstertal © Matthias Scharf

16. Februar 2022 von Redaktion

Kategorien: Hamburg heilt, Lebensfreude

Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , ,

Bisher kein Kommentar.

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Log in with your credentials

Forgot your details?