Pimp your home – Grünes Glück für Körper und Seele

Zimmerpflanzen mit außergewöhnlichen Blüten und Blattformen, knackig frisch und dabei pflegeleicht – so kommen sie daher, die Stars des angesagten Green-Living. Als Einzelakteure in stylischen Kübeln werden sie in Wohnräumen, Bädern oder Büros inszeniert. Wichtig für die Sortenwahl sind die Lichtverhältnisse am gewünschten Standort, gedüngt wird in der Regel 1x im Monat mit Flüssigdünger.

Gut fürs Raumklima

Zimmerpflanzen befeuchten die Zimmerluft und filtern Schadstoffe – das tut einfach nur gut. Einblatt, Grünlilie, Drachenbäume und die Glücksfeder gehören zu diesen lebenden Luft-Erfrischern. Ein Tipp von Zimmerpflanzen-Experte Jan Hellmiß ist das Einblatt Spathiphyllum „Sensation“. Es verzeiht Anfängern seltenes Gießen und überzeugt mit imposanter Blüte sowie einem bizarr geformten, stabilen Blatt.

knackiges Zimmergrün

Exotik pur

Es darf schon ein bisschen besonders sein. Die Medinilla hält ihre fantastisch großen, rosafarbenen Blüten über Monate. Der Palmfarn oder die Zwergdattelpalme Phoenix Roebelini verströmen in großzügigen Räumen imposant die Anziehungskraft des Fremden.

Zimmerwein

Voll Retro

Keine Scheu vor den Stars der 70er und 80er. Kakteen, Bogenhanf und Euphorbie sind wieder angesagt. Mit Hängeampeln aus geknüpftem Macramee wird der Retrosyle perfekt. Echte Hingucker in der Bücherwand oder auf dem Küchenregal sind Zimmerpflanzen mit langen Trieben. Sogar in kleinen Töpfen bilden Philodendron und Zimmerwein prächtige Blattranken, und das verrückte Dickblatt „Hottentot“ (Titelbild) macht dabei richtig gute Laune!

 

Autorin: Janne Wortmann
Fotos: © Johs. Wortmann – Garten & Pflanzen

31. Januar 2018 von Redaktion

Kategorien: Hamburg grünt, Lebensfreude

Schlagworte: , , , , , ,

Bisher kein Kommentar.

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account