Buecherhalle

SCHNACKFRISCH! – Bücherhalle im Untergrund

Bücherhallen sind wichtig und sinnvoll. Die Einrichtung in Bergedorf indes scheint eine besondere zu sein – auf den ersten Blick jedenfalls.

In Hamburg gibt es mehr als 30 Bücherhallen. Mal größer, mal kleiner, manchmal vermutlich einfacher zu finden und manchmal schwerer. Manchmal in eher schlichten Gebäuden und manchmal hinter schön anzusehenden Fassaden untergebracht.

Nur in Bergedorf, da gab es offenbar keinen Platz mehr für eine Bücherhalle. Jedenfalls nicht oberirdisch. Und das schon vor mehr als einhundert Jahren, denn so lange existiert diese Einrichtung in Bergedorf bereits. Die oben gezeigte Wegbeschreibung jedenfalls lässt vermuten, dass, wer sich Bücher ausleihen möchte, in den Untergrund gehen muss – und dass dies schon seit Jahrzehnten der Fall ist in Bergedorf.

Stimmt natürlich nicht, der Schein trügt. Oder vielmehr: Der „Pfeil“, der nach unten zeigt, soll eigentlich darauf hinweisen, dass man links in der nächsten Seitenstraße fündig wird. Natürlich oberirdisch.

Autor: Markus Tischler
Bildbeschreibung Titelfoto: Zur Bücherhalle in Bergedorf geht es da lang…

21. Oktober 2014 von Redaktion

Kategorien: Hamburg liest, Kulturgenuss, Schnackfrisch

Schlagworte: , , ,

Bisher kein Kommentar.

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Schreiben Sie uns

Sie möchten uns auf ein spannendes Thema in Hamburg aufmerksam machen oder haben Anregungen, Ideen oder Wünsche? Dann freuen wir uns auf Ihre Post.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account