Sketch-Duo in Aktion: Ralf Schulze und Charlotte Wolff schreiben einen Brief an Stadtoberhaupt Olaf Scholz

Impro-Rundgang bringt Comedy auf Hamburgs Straßen

Eine kleine Menschengruppe steht vor dem Hamburg-Modell unweit des Rathauses. Inmitten der Traube stehen zwei Personen mit auffällig grünen Pullovern. „Eins, zwei, drei, vier, fünf“, zählt die Gruppe laut – Vorhang auf für eine Stadtführung der besonderen Art!

Es geht ab April 2016 doch wieder gleich richtig gut los: Mit einem improvisierten Sketch, in dem die beiden grün-gekleideten Kabarettisten Charlotte Wolff und Ralf Schulze einen Brief für Hamburgs Ersten Bürgermeister Olaf Scholz aufsetzen. Nach wenigen Worten bricht schallendes Lachen aus. „Bis zum Ende halte ich das nicht durch, das ist einfach zu lustig“, japst einer der Teilnehmer.

„Am meisten Spaß macht es, wenn die Zuschauer aktiv dabei sind“, sagt Ralf Schulze. Der 42-Jährige spielt seit 2004 Improvisations-Theater. Vor knapp drei Jahren hatten er und seine Lebensgefährtin Wolff die Idee für den Impro-Rundgang durch die Hansestadt.

„Die Zuschauer bestimmen die Richtung und geben Input“

„Das ist etwas anderes, als auf der Bühne zu sein und weit weg vom Publikum“, sagt die ausgebildete Schauspielerin. Charlotte Wolff und Ralf Schulze stehen bei der Stadtführung unmittelbar vor ihren Gästen. Die können nicht nur aktiv ins Geschehen eingreifen, sie sollen es sogar. „Die Zuschauer bestimmen die Richtung und geben Input für kleine Sketche oder Lieder“, so Ralf Schulze, „ich bin gerne mittendrin.“

So wirklich weit kommt man beim Rundgang, der am Rathaus startet, nicht. Je nachdem, für welche Richtung sich das Publikum entscheidet, geht es im wahrsten Sinne nur im Kreis um den Startpunkt. Das Programm der einstündigen Tour ist dennoch abwechslungsreich. Spott gehört dazu, Politik und Prominenz bekommen ihr Fett weg.

Die Performance findet nicht selten auch Zuhörer, die zufällig vorbeigehen, stehen bleiben und wortlos wieder verschwinden. „Einmal hat sich uns aber auch einfach ein Angesäuselter angeschlossen“, erzählt Ralf Schulze, „später stellte sich heraus, dass er seine Reisegruppe suchte. Dann haben wir ihn dorthin gebracht.“

Voller Einsatz: Ralf Schulze erklärt die Spielregeln für die Tour
Voller Einsatz: Ralf Schulze erklärt die Spielregeln für die Tour

Weitere Städte sind heiß auf den Impro-Rundgang

Aufgrund der sehr positiven Resonanz in Hamburg kam Köln als zweiter Standort für den Impro-Rundgang hinzu. „Wir haben Anfragen von uns bekannten Schauspielern, die das auch machen wollen“, sagt Charlotte Wolff. Und dann? „Wir trainieren sie und dann legen sie los.“

Neben Hamburg und Köln steht Hannover kurz vor dem Startschuss, auch Berlin und Düsseldorf sind im Gespräch. „Es zeigt sich, dass diese Form von Kabarett die Zuschauer anzieht“, sagt Ralf Schulze, „mitten auf der Straße zu stehen und ohne Textvorlage einfach loszuspielen – das ist spannend.“ Zum Glück für alle Beteiligten.

Bildbeschreibung Titelfoto: Sketch-Duo in Aktion: Ralf Schulze und Charlotte Wolff schreiben einen Brief an Stadtoberhaupt Olaf Scholz
Autor: Roman Gerth (plus Redaktion 2016)

25. Februar 2016 von Redaktion

Kategorien: Hamburg künstlert, Kulturgenuss

Schlagworte: , , , , , ,

Bisher kein Kommentar.

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Schreiben Sie uns

Sie möchten uns auf ein spannendes Thema in Hamburg aufmerksam machen oder haben Anregungen, Ideen oder Wünsche? Dann freuen wir uns auf Ihre Post.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account