Wassersport 1

Hanse- und Kanustadt Hamburg in Feierlaune

Deutsche Kanuten gewinnen bei Olympischen Spielen regelmäßig Medaillen. Was Hamburg damit zu tun hat? Hier wurde der DKV gegründet. Das wird nun groß gefeiert.

Besondere Anlässe bedürfen besonderer Partys. Denn als am 15. März 1914 50 Herren beschlossen, den Deutschen Kanu-Verband (DKV) ins Leben zu rufen, sollte dies der Beginn einer sportlichen Erfolgsgeschichte sein. Und weil sich dieser historische Vorgang in Hamburg ereignet hat, wird der 100. Geburtstag des DKV im Rahmen des “Jahres des Wassersports ” denn auch in der Hansestadt feucht-fröhlich gefeiert.

Inzwischen ist der DKV mit rund 120.000 Mitgliedern der größte Kanuverband der Welt. Seit den Olympischen Spielen von 1992 haben deutsche Kanuten insgesamt 25 Goldmedaillen gewonnen.

Hamburg erklärt 2014 zum “Jahres des Wassersports”

Die Organisatoren des Hamburger Kanu-Verbandes (HKV) wissen um die Erfolge und haben sich auch deshalb einiges vorgenommen. “Wir möchten mit unseren Angeboten die Stadt und Gewässer Hamburgs von Land und Wasser aus zeigen und auch in Ecken führen, die außerhalb der Stadtführerinformationen liegen.”

Bereits am 26. April steht einer der vielen Höhepunkte an: die Sternfahrt zum Jungfernstieg. Rund 300 Paddler werden morgens starten und über die Alsterkanäle, die Bille oder Este zur Binnenalster fahren.

Wassersport Kanupolo

Das Empfangskomitee kann sich sehen lassen, unter anderem der für den Sport zuständige Bundesinnenminister Thomas de Maiziere, DOSB-Präsident Alfons Hörmann sowie ehemalige und aktive deutsche Kanuten um die Rekord-Olympiasiegerin Birgit Fischer haben sich angekündigt.

Damit den Paddlern die Tour zusätzlich schmackhaft gemacht wird, soll nach der Ankunft gegen der zahlreichen Boote gegen 11 Uhr die Geburtstagstorte angeschnitten und die Kuchenstücke an die Wassersportler verteilt werden. Ebenso können sich auch Zuschauer Hoffnungen machen, von den Prominenten bedient zu werden.

Tauziehen auf dem Wasser

Das Zuschauen aber dürfte sich auch ohne süße Leckereien lohnen. Denn wann bekommt man schon einmal die Gelegenheit, ein Tauziehen auf dem Wasser zwischen Drachenbooten zu sehen? Der kuriose Wettkampf soll am 26. April gegen 13.20 Uhr auf der Binnenalster beginnen.

In Sachen Leistungssport geht es dann im Spätsommer zur Sache. So finden auf der Regatta-Strecke in Hamburg-Allermöhe vom 19. bis 24. August die Deutschen Kanu-Rennsport-Meisterschaften statt.

Sprints auf der Binnenalster

Am 14. September ist dann erneut die Binnenalster sportlicher Schauplatz. So werden Kanu-Sprintrennen über 200 Meter ausgetragen. Zudem findet ein kleines Kanupolo-Turnier statt.

“Wir hoffen auf viele internationale Sportler “, so Reinhard Ranke, Präsident des Hamburger Kanuverbandes. Das attraktive Sprint-Event soll in den kommenden Jahren fester Bestandteil im Hamburger Sportkalender werden.

Alle Events finden sich auf der HKV-Website.

Autor: Markus Tischler
Titelfoto: Markus Tischler

24. April 2014 von Redaktion

Kategorien: Hamburg jubelt, Sportbegeisterung

Schlagworte: , , , , , ,

Bisher kein Kommentar.

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account