Food-Trends: Snack dich fit!

Eine gesunde Ernährung ohne Zusätze gewinnt immer mehr an Bedeutung. Auch Nicht-Veganer suchen vermehrt nach hochwertigen, pflanzlichen Lebensmitteln und Superfoods, um sich im Alltag leistungsfähiger zu fühlen und Krankheiten vorzubeugen. Diesem Trend trägt der neue Hamburger Onlineshop greenist.de Rechnung:  Hier gibt es ausschließlich Produkte ohne tierische Fette, Laktose, Industriezucker, Palmöl und Konservierungs- sowie Farbstoffe. Ein Team aus Ökotrophologen und Biochemikern testet in der hauseigenen Versuchsküche jeden Tag neue Produkte. Was den anspruchsvollen Gaumen und kritischen Geist der Mikronährstoffexperten überzeugt, schafft es auf die Website. Für Hamburg schnackt hat die greenist -Ökotrophologin Ann-Christin Stender Neuheiten und Tipps zusammengestellt:

Trend 1: Gesund naschen

Leichte Süßigkeiten sind besonders jetzt im Sommer ein Thema. Im Trend sind zum Beispiel Dattelkugeln mit Zutaten wie Matcha, Reishi oder Kokos. In Verbindung mit hochwertigem Roh-Kakao wird nebenbei etwaige Schoko-Lust gestillt. Dabei enthält so eine Kugel viel mehr Nährstoffe und Antioxidantien als herkömmliche Schokolade.

Trend 2: Warm frühstücken

Porridge ist gerade ein großes Thema, eine Wiederentdeckung aus der guten alten Zeit quasi. Das lange als „Arme-Leute-Essen“ abgestempelte Gericht ist in jeder Hinsicht super: leicht verdaulich, lange sättigend, nährstoffreich, von Natur aus glutenfrei. Es gibt viele schmackhafte Varianten des Haferbreis. Jetzt im Sommer besonders lecker: Mit Beeren garnieren und Maca- oder Acai-Pulver oder Nüsse hinzugeben.

Trend 3: Porridge mal deftig

Haferbrei schmeckt auch klasse in der deftigen Variante und ist gerade der Renner bei Bloggern und Foodies. Damit ist Porridge auch ein hervorragender Lunch im Office oder eine tolle Option, wenn man abends keine Lust aufs Kochen hat. Wir haben Geschmacksrichtungen wie Kürbis und Tomate im Programm – aber man kann natürlich auch mit frischem Gemüse und Gewürzen kreativ werden.

Trend 4: Bewusst knabbern

Alternativen zu fettigen Kartoffelchips sind gerade hoch im Kurs und beinahe täglich kommen neue tolle Hersteller und Rezepturen auf den Markt. Mit Gemüse-Alternativen wird der Appetit auf bekömmliche Weise gestillt. Mein persönliches Highlight im Moment: Salzige Kokoschips – der Kontrast aus der leichten Süße und der Würze ist einfach toll.

Trend 5: Pasta ohne Weizen

Zu unseren Bestsellern gehören leckere Pasta-Varianten aus schwarzen Bohnen, roten Linsen, Buchweizen oder Kichererbsen. Die glutenfreien Nudel-Alternativen sind proteinreich, haben wenig Kalorien und sind bei der beliebten Low Carb Diät geeignet.

Trend 6: Glutenfreies Müsli aus Hamburg

Müslis sind nach wie vor beliebt – nicht nur zum Frühstück. Neu ist aber, dass immer mehr gesunde Alternativen auf den Markt kommen, die auf Industriezucker verzichten, weizenfrei und voll mit Superfoods sind. Bei uns ist zum Beispiel die Hamburger Marke March & June neu im Sortiment. Die Mischungen enthalten unter anderem Kokoschips, Hanfsamen, Nüsse oder Kerne und liefern damit wertvolle Omega 3-Fettsäuren und pflanzliches Protein. Zudem ist das gesunde und vegane Müsli für die Paleo Diät („Steinzeitdiät“) geeignet.

 

Foto: Ökotrophologin Ann-Christin Stender © greenist.de

5. Juli 2017 von Redaktion

Kategorien: Hamburg speist, Lebensfreude

Schlagworte: , , , , , , , , , , ,

Bisher kein Kommentar.

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Log in with your credentials

Forgot your details?