Das macht Schule Iris Hahn Möller

“Das macht Schule” – Mission schönerer Schulhof

Die Schüler der Stadtteilschule Wilhelmsburg übernehmen Verantwortung – die Initiative „Das macht Schule“ unterstützte sie dabei.

Eine ganze Schule auf den Beinen. So viele Runden wie möglich wollten die kleinen und großen Schüler der Stadtteilschule Wilhelmsburg laufen. Um erste Plätze und Urkunden ging es über die 400 und 600-Meter-Distanz dabei nicht, sondern um Geld für einen schöneren Schulhof mit neuen Spiel- und Sportmöglichkeiten. Drei Euro pro Runde spendierten Firmen und Familien. Auch einige Großsponsoren konnten die SchülerInnen für ihr Projekt gewinnen, so dass ein hoher fünfstelliger Betrag zusammenkam. Genug, um den Schulhof schöner zu machen.

Effektive Hilfe zur Selbsthilfe

Schüler packen selbst an, schaffen sich eine schöne Lernumgebung und verstehen damit, was Initiative mit Erfolg zu tun hat. Das ist die Idee der Initiative „Das macht Schule“. Seit 2007 machen sich Bernd Gebert und seine Frau Dörte Gebert dafür stark, dass Schüler mehr lernen als es der Lehrplan vorsieht – nämlich Eigeninitiative, Verantwortung und Gemeinsinn. „Aus der Schule sollen teamfähige, kreative, innovative Menschen kommen, die Probleme lösen statt sie auszusitzen“, sagt Bernd Gebert, Gründer und Geschäftsführer der Initiative. Seiner Ansicht nach werden Engagement und Verantwortungsbereitschaft bei der Jugend zu wenig gefördert.

Schüler der Stadtteilschule Wilhelmsburg laufen für einen schöneren Schulhof
Schüler der Stadtteilschule Wilhelmsburg bereiten sich auf den Lauf für einen schöneren Schulhof vor.

Schon 1.500 Schulen machen mit

Das Programm von „Das macht Schule“ umfasst fünf Themen-Cluster: Renovieren, Klima schützen, Essen und Trinken, Finanzieren, PC und Web. Die Schulklassen erhalten alle Projektunterlagen kostenfrei über die Website der Initiative – von Checklisten über Anleitungen, wie die Schulen Unterstützer für ihre Vorhaben finden bis hin zu Vorlagen für erfolgreiche Medienarbeit. Jedes Projekt wird selbst zum Vorbild und mit einem Erfahrungsbericht auf der Website der Initiative „Das macht Schule“ veröffentlicht. Das Ostsee-Gymnasium in Timmendorf bekam zum Beispiel 180 PCs und Monitore aus Unternehmen. Damit bauten die Schüler das Netzwerk der Schule auf. Wartung und Betreuung übernehmen Lehrer, Schüler und Eltern.

Das fünfköpfige Vollzeit-Team von „Das macht Schule“ betreut die Schulprojekte, stellt Kontakte zu Unternehmen und Stiftungen her, entwickelt Projektunterlagen weiter und sorgt die regelmäßige Öffentlichkeitsarbeit. Knapp 140.000 Schüler bundesweit haben bereits von den Aktivitäten der Hamburger Initiative profitiert. Knapp 1.000 Projektberichte sind auf der Website nachzulesen.

Autorin: Harriet Lemcke

17. November 2014 von Redaktion

Kategorien: Hamburg bewegt, Tatkraft

Schlagworte: , , , , , , , , ,

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Log in with your credentials

Forgot your details?