STADTradeln für ein gutes Klima

Haben Sie sich auch schon oft vorgestellt, sich morgens motiviert auf’s Fahrrad zu schwingen, an der frischen Luft zur Arbeit zu düsen und mit klarem Kopf im Büro anzukommen? Dann ist die Aktion STADTRADELN genau der richtige Kickoff! Vom 28. Mai bis 17. Juni können Sie sich in ihrem Unternehmen oder mit Freunden im Team zusammentun und gemeinsam den Radweg zur Arbeit erobern.

21 Tage ohne Auto

Zum ersten Mal nimmt Hamburg an der Aktion STADTRADELN teil und schließt sich damit dem Klima Bündnis an, dem größten Netzwerk von Städten und Kommunen zum Schutz des Weltklimas. Endlich können Sie selbst herausfinden, wie umweltfreundliche Mobilität in unserer Stadt funktioniert: Ab sofort können sich Teams für Hamburg anmelden und mit der STADTRADELN App ihre Kilometer tracken. So werden die gefahrenen Kilometer gezählt und man kann sich die CO2 Ersparnis von 21 Tagen ohne Auto ausrechnen.

Radverkehr selbst planen

Hamburg macht sich mit der Aktion nicht nur für ein gutes Klima und saubere Luft stark, sondern auch für bessere Veloruten. Sie ärgern sich über buckelige Radwege, riskante Pisten und unklare Ausschilderung? Dann nehmen Sie die Aktion STADTRADELN gleich zum Anlass, schwierige oder störende Stellen auf ihrer Route beim Melde-Michel einzutragen. Von der praktischen Plattform werden alle Probleme, vom Loch im Asphalt bis zur kaputten Laterne, direkt an die zuständige Behörde weitergeleitet.

Er(fahr)ungswerte teilen

Wie in der berühmten Fahrradstadt Kopenhagen, gibt es auch in Hamburg Vorbilder aus dem öffentlichen Leben oder der Politik, die ihre Er(fahr)ungswerte mit dem STADTRADELN teilen. Auf einem bunten Blog können Sie sich von den Erlebnissen und Frühlingsbildern der STADTRADEL STARS motivieren lassen. In Hamburg treten unter anderem der Tagesschausprecher Thorsten Schröder und die NDR Moderatorin Heike Götz für das Klima in die Pedale. Der Countdown läuft: in wenigen Tagen radelt Hamburg los und es ist noch Zeit zum Anmelden!

 

 

Autorin: Julia Barthel
Foto: © Radverkehrskoordinatorin Kirsten Pfaue, Umweltsenator Jens Kerstan, Johanna Drescher vom ADFC und Tagesschausprecher Thorsten Schröder (v.l.n.r.), © BUE

16. Mai 2018 von Redaktion

Kategorien: Hamburg hilft, Tatkraft

Schlagworte: , , , , , , , , ,

Bisher kein Kommentar.

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Log in with your credentials

Forgot your details?