Lesen: Schlüssel des Lebens

Für eine Teilhabe am Bildungsaufstieg ist Lesen die Schlüsselkompetenz. Die scheint jedoch bei vielen Hamburger Kindern „in Gefahr zu sein“. Jeder fünfte Viertklässler kann nicht richtig lesen. Das Hamburger Projekt coach@school hilft, inspiriert und fördert. Grund für uns, Ihnen dieses wertvolle Engagement rund um Kerstin Wiskemann  und Maike Ellenberg einmal vorzustellen.

Mit dem „Hamburger Bücherkoffer“ die Lesefreude fördern

Das ist das Anliegen von coach@school, einem 2016 gegründeten, gemeinnützigen Verein. Mit knallblauen Koffern, bestückt mit je 12 mehrsprachigen Büchern, die inklusive und interkulturelle Werte vermitteln, sollen Kinder und Eltern motiviert werden, Zuhause und in der Grundschule zu lesen und vorzulesen. In Grundschulen mit niedrigem Sozialindex wandert der Koffer wochenweise von Familie zu Familie und die Bücher werden im Unterricht eingesetzt. Ein umfangreiches Begleitprogramm schult und informiert Eltern und Lehrer.

 

„Der Koffer ist wie eine Schatztruhe für die Kinder“, erzählt die Leiterin von FLY, Grundschullehrerin Stefanie Geffers. „Viele Eltern können ihren Kindern zum ersten Mal (in ihrer Muttersprache) vorlesen.“ „Ich habe mit meiner Mutter alle russischen Texte gelesen“, erzählt Daria aus einer Grundschule in Harburg und leiht sich nun regelmäßig Bücher aus der Schulbibliothek aus.

Erfolgreiche Kooperation mit der Hamburger Schulbehörde

Gemeinsam mit FLY , einem Bildungsprogramm der Hamburger Schulbehörde, erreichen wir ganze Jahrgänge. „Wir freuen uns, dass wir – nach einer erfolgreichen Pilotphase – in diesem Schuljahr in neun Hamburger Grundschulen mit dem Programm gestartet sind“, berichtet Kerstin Wiskemann, Gründerin des Vereins, “und bis zu 800 Familien in 36 Klassen erreichen.“

 

Der „Hamburger Bücherkoffer“ auch in Kitas und Bücherhallen

Einen weiteren Impuls setzt coach@school mit dem neuen roten Koffer mit Büchern und Begleitmaterial für Vorschuleinrichtungen freier Träger. Weil auch öffentliche Bücherhallen von dem Bücherkoffer begeistert sind, stattet der Verein 2018/2019 insgesamt 15 Bücherhallen in Hamburg mit dem Koffer aus.

„Hamburger Bücherkoffer“ im Bundeskanzleramt

Der Besuch bei Angela Merkel im Kanzleramt im Juni 2018 war für coach@school ein Höhepunkt und besondere Anerkennung. Der „Hamburger Bücherkoffer“ wurde im Rahmen des startsocial Wettbewerbs mit 24 weiteren Projekten bundesweit ausgezeichnet. „Wir machen weiter, denn der Bücherkoffer ist mein Herzensprojekt“, sagt die engagierte, ehrenamtliche Projektleiterin Maike Ellenberg.

 

Anmerkung der Redaktion:

coach@school freut sich über tatkräftige helfende Hände, Unterstützer und Spenden. Hier der direkte Kontakt:

COACH@SCHOOL e.V.
Nonnenstieg 11
20149 Hamburg
Tel.: 040-469 609 31
E-Mail: info@coachatschool.org

 

 

 

Fotos: © coach@school – Hinrich Franck Fotografie

14. November 2018 von Redaktion

Kategorien: Hamburg hilft, Tatkraft

Schlagworte: , , , , , , , , , , ,

Bisher kein Kommentar.

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Log in with your credentials

Forgot your details?