Portrait: Henk und Henri, Nadja Bruhn

Henk und Henri: Die Keks-Manufaktur

Eigentlich ist Naja Bruhn Modedesignerin und war als solche auch gute zehn Jahre erfolgreich. Heute ist die Wahlhamburgerin Deutschlands erste Keks-Designerin – und hat sich damit einen lang gehegten Wunsch erfüllt. Denn schon lange träumte sie von ihrem eigenen Kuchen- und Keksglück.

Und so schickte sie ihre zwei Jungs – Henk und Henri, Namensgeber der Keks-Manufaktur – in die Ferien und machte Praktika. Zwischen Lehrlingen, die etwa halb so alt waren wie sie, entdeckte sie unter anderem in der Konditorei Lindtner oder im Schmidts Café in Hamburg: Kekse sind ihre Leidenschaft.

Keks-Kreationen für besondere Anlässe

Und so backt Nadja Bruhn heute mit Hingabe Butterkekse für besondere Anlässe: Dabei kombiniert sie geschickt moderne Designs mit einem Hauch Nostalgie. So könnte ihr Butterteig-Rezept glatt von Großmuttern stammen – genauso wie die Auswahl der hochwertigen Zutaten (Nadja Bruhn schwört auf Butter) und die stabilen Blechboxen, in denen ihre Kekse zum Kunden gelangen.

Die pastellfarbigen Motive sind dagegen überaus zeitgemäß, wenn auch verspielt: Da balgen sich Kätzchen um die Wolle, Hunde jagen Knochen hinterher, Teetassen arrangieren sich mit -kannen, Seesterne und Möven klötern gemeinsam in der Hamburg-Box und für Weihnachten, Ostern, Valentins- oder Muttertag ist auch etwas dabei. Neben diesen Themenboxen gestaltet Nadja Bruhns aber auch Kekse auch auf Bestellung – etwa für Firmen- oder private Anlässe wie Hochzeiten oder Taufen.

Gute Zutaten und ganz viel Liebe

Etwa 50 Kilo Teig knetet die Teigmaschine in Bruhns Backstube pro Stunde. Die exklusive Lasur gelangt in mehreren Schichten auf die Kekse: Zunächst sorgt eine Grundierung für einen gleichmäßigen Farbauftrag. Dann zeichnet Bruhns mit einer feinen Spritztülle die Umrisse auf die Kekse. Sobald diese trocken sind, trägt sie die Farbflächen auf – etwa das Fell eines Hundes. Den Abschluss bilden die Details: Schnurrhaare von Katzen oder Stupsnasen und Hunden.

Arbeitsreich ist der Aufbau der exklusiven Hamburger Keksmanufaktur schon. Nadja Bruhns hat dabei vielleicht auch ein kleines bisschen ihr eigener Erfolg überrollt: Vor Weihnachten, Ostern und anderen feierlichen Anlässen arbeitet die Mit-Vierzigerin schon mal bis spät in die Nacht in ihrer Backstube. Doch die Mühe lohnt sich, denn begeisterte Kunden und glänzende Kinderaugen entschädigen Nadja Bruhns allemal.

Die Kekse von Henk und Henri können Sie entweder über den Online-Shop bestellen oder im Hamburger Delikatessenladen Oschätzchen einkaufen. Weitere Informationen finden Sie auf der Unternehmensseite von Henk und Henri bei Hamburg schnackt!
[themenseitenblock name=”Henk und Henri” aktion=””  aktionstitel=”” themenseite=”” profil_link=”” gruppe=”” gruppen_titel=”” unternehmensseite=”henk-henri” portrait=”” interview=”” video=”” video_titel=”” podcast=”” podcast_titel=”” download=”” download_titel=”” kontakt_mail=”info@henkundhenri.de” website=”http://www.henkundhenri.de” facebook_link=”” youtube_link=”” vimeo_link=”” twitter_link=”” google_plus_link=”” pinterest_link=””] 12. Juni 2015 von Redaktion

Kategorien: Hamburg speist, Lebensfreude

Schlagworte: , , ,

1 Kommentar
  1. Andrea Runne- Schwarz 5 Monaten her

    Ein zuckersüßer Laden, liebevoll eingerichtet und eine Chefin die glitzert mit Ihrer Art! Unfassbare Kekse, Torten und Dinge die die Seele braucht! Toll, so einen Laden in Eppendorf zu haben!

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Log in with your credentials

Forgot your details?