Eine glückliche Geburt erleben

Inken Arntzen kennt sich aus mit guten Geburten und weiß wie Familien unterstützt werden, um sich mental vorzubereiten. Sie ist Hypnobirthing Doula und neben der mentalen Geburtsvorbereitung begleitet sie Familien auch zu der Geburt.

Wie ist der aktuelle Stand bei der Geburtshilfe?

Mit der Ende 2020 erschienenen S3 Leitlinie “Die vaginale Geburt am Termin” wurden viele positive Vorschläge für den Geburtsverlauf gemacht. Nun haben die schwangeren Familien die Möglichkeit, sich auf diese zu beziehen, um eine selbstbestimmte Geburt zu erleben. Der Fokus liegt hierbei darauf, dass es eine gute Aufklärung gibt und die Gebärende es ist, die Entscheidungen trifft, die dann von dem Personal respektvoll akzeptiert werden sollen. Um die schwangeren Familien vorzubereiten, gibt es immer mehr Techniken und Möglichkeiten, wie Hypnobirthing oder eine Doula (seelische Geburtsbegleitung) zur Geburt mitzunehmen.

Warum entscheiden sich immer mehr schwangere Familien für eine mentale Geburtsvorbereitung und die seelische Begleitung einer Doula zur Geburt?

Nachdem lange Zeit Geburten eher einen „ich muss da so durch Kontext” hatten, wandelt sich dieser nun so langsam. Meditation und Yoga sind in der Gesellschaft angekommen und vielen ist heute Achtsamkeit ein Begriff. So darf auch Geburt neu gedacht werden, bzw. eigentlich ist es eher ein zurück zu den Wurzeln. Denn vor dem Patriarchat war es ganz normal, die Geburt zu feiern und die Frauen als Schöpferinnen zu verehren. Der Wunsch nach einer „guten” Geburt wird wieder lauter. Und da die Frauen ja ihre Kinder nur selbst gebären können, liegt es in ihrer Hand, wie sie ihre Geburt erleben. So ist es ganz logisch, dass die schwangeren Familien beginnen, sich mental auf die Geburt vorzubereiten, Hypnobirthing Kurse besuchen, wie unseren Kurs DEINE KOSMISCHE GEBURT, oder eine seelische Geburtsbegleitung, eine Doula, zu der Geburt mitzunehmen.

In der S3 Leitlinie wird besonders hervorgehoben, wie wichtig eine eins-zu-eins-Betreuung unter der Geburt ist. Und genau diese Begleitung kann eine Doula sein. Da ihr Fokus nur auf dem mentalen Erleben der Gebärenden liegt und sie keine medizinischen Funktionen übernimmt, kann sie sich voll und ganz auf diese konzentrieren. Seit kurzem arbeite ich als Doula im Team mit den Hamburger Doula Deerns, so dass wir nicht nur in Hamburg, sondern auch im Umland Geburten begleiten können.

Nach der Geburt werden ganz unterschiedliche Gefühle empfunden, von großer Freude bis zu Versagensgefühlen. Warum ist das so?

Geburt ist ein Wunder der Natur und so ein Wendepunkt in dem Leben einer Familie. Diese unglaublich intensive Erfahrung führt auch dazu, dass wir uns wünschen, eine möglichst gute Mutter, ein möglichst guter Vater zu sein und alles richtig zu machen. Es kommt tatsächlich vor, dass die Familien sehr euphorisch sind und das Gefühl haben, nun kann sie nichts mehr umhauen. Manche erleben jedoch auch das genaue Gegenteil. Sie sind enttäuscht, traurig, machen sich Vorwürfe und manchmal haben Sie ein Trauma von der Geburt. Das gilt übrigens auch für die PartnerInnen.

Ich selbst habe es erlebt. Ich habe zwei Geburten vollbracht und ich habe nach der Ersten eine Traumatherapie gemacht und mich nach nach der zweiten gefühlt wie ein unglaubliches Wunder und war sehr euphorisch. Deshalb ist eine mentale Stärke unter der Geburt so wichtig. Ich selbst als Gebärende, kann entscheiden, ob ich möchte, dass es möglichst schnell vorbei ist oder ob ich die Geburt feiere.

Warum ist Entspannung so wichtig für die Geburt?

Geburt ist ein sehr kraftvoller natürlicher Zustand, in dem die Gebärende in einen Trancezustand gerät, wenn sie ganz in Ruhe ihrem Geburtsverlauf folgt. Wir kommen in einen Gebärzustand, der einer Hypnose oder Meditation gleicht.

In unserer heutigen Gesellschaft ist das Wissen über diesen Zustand leider fast vollständig verloren gegangen und viele Gebärenden wissen gar nicht mehr, wie vorteilhaft dieser Zustand ist. Denn in diesem Gebärzustand schüttet unser Körper viele Hormone aus, wie zum Beispiel Endorphine. Diese machen nicht nur glücklich, sondern sind auch ein natürliches Schmerzmittel.

Wenn ich demnach Entspannung durch Hypnose und Meditation vor der Geburt übe, komme ich unter der Geburt leichter in diesen Zustand und kann auch immer wieder dahin zurückfinden. Dazu sei gesagt, dass der Unterschied von Meditation zu Hypnose nicht so groß ist, wie Sie vielleicht denken. Beides sind Techniken für Entspannung, für mentale Gesundheit und oftmals kaum zu unterscheiden.

Geben Sie uns einen Tipp, wie unsere LeserInnen sich entspannen können.

Die Atmung ist ein ganz wunderbares Tool, um sich zu entspannen und immer wieder in die Entspannung zurück zu finden. So gibt es mehrere Atemtechniken, die wir an unsere Schwangeren weitergeben. Die Ruheatmung zum Beispiel ist die Atemtechnik, die immer dann angewendet wird, wenn unter der Geburt die Gebärmutter gerade nicht kontrahiert.

In dieser Atmung liegt der Fokus auf der langen Ausatmung. Sie können diese Technik üben, indem Sie beim Einatmen bis 4 zählen und beim Ausatmen bis 8. Bevor sie starten, setzen Sie sich gemütlich hin und entspannen Ihr Gesicht und ihre Schultern – und dann beginnen Sie zu atmen. Sollte die Taktung von 4/8 für Sie schwierig sein, passen Sie die Atmung an. Zum Beispiel 3/6. Wichtig ist dabei, dass die Atmung Sie entspannt und Sie zur Ruhe kommen. Sie werden bemerken, wenn Sie diese Technik regelmäßig üben, werden Sie immer ruhiger und es wird immer leichter.

 

 

Über die Interview-Partnerin und die aktuellen Online-Kurse

Inken Arntzen hat selbst zwei Kinder geboren und ist Patchwork Mutter von drei weiteren, bereits großen Kindern. Sie ist Hypnobirthing Doula und Mitgründerin der Gebärmütter, einem Netzwerk für Schwangerschaft, Geburt, Familie und dem Frausein. Gemeinsam mit ihrer Kollegin Katrin Michel hat sie den Onlinekurs DEINE KOSMISCHE GEBURT ins Leben gerufen. Einen Geburtsvorbereitungskurs mit Hypnobirthing und Coaching.

Ein Einstieg ist jederzeit möglich, die nächsten Gruppen Livecalls starten am 02.03.2021 und 12.04.2021.

Als Doula ist sie Mitgründerin der Hamburger Doula Deerns, einem Geburtsbegleitungsteam, die schwangere Familien in und rund um Hamburg begleiten.

 

 

 

REKLAME:
Wünschen Sie sich die Aufmerksamkeit Hamburgs und des Nordens? Dann finden Sie mit uns Ihre neuen Kunden, Kontakte, Geschäftspartner und Mitarbeitende. Eine
E-Mail oder ein Telefonat bringt Sie an Ihr Ziel: 040 – 34 34 84.
Sie suchen ein inspirierendes Netzwerk mit starken, sympathischen und erfolgreichen Gleichgesinnten? Dann nutzen Sie die Vorteile in unserem Freundeskreis.

 

Fotos: Inken Arntzen © Romy Geßner

24. Februar 2021 von Redaktion

Kategorien: Hamburg heilt, Lebensfreude

Schlagworte: , , , , , , , , ,

Bisher kein Kommentar.

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Log in with your credentials

Forgot your details?