Drei Minuten Jonathan: Internetküsse

Wir treffen uns also in virtuellen Räumen. Auf Videokonferenzen. Oder heißt es bei Videokonferenzen? Der Sprache fällt es immer noch schwer, sich an die neuen Gegebenheiten anzupassen. Aber wir sind schon seit einem Jahr mittendrin. Sogar ein Sommerfest habe ich online besucht.

Nackt vor der Kamera

Das seltsame an Videokonferenzen ist die Maschine. Ein Computer vermittelt die Kommunikation zwischen Menschen. Natürlich ist das auch bei Telefongesprächen der Fall. Der Unterschied ist die Kamera. Im Gegensatz zu persönlichen Gesprächen, bei denen der Blick zwischendurch abschweift, bleibt die Kamera stur auf das Gesicht gerichtet. Jedes Blinzeln, jedes kurze Einnicken wird übertragen. Eine gute Schule für Selbstdisziplin – oder die absolute Kontrolle.

Das ist scheinbar noch nicht allen klar. Da läuft beim Online-Meeting der Hund durchs Bild. Es wird nebenbei gekocht. Die Gattin gibt schnell noch einen Abschiedskuss. Meine Lieblingsszene: Der Teilnehmer einer Videokonferenz schaltet sich auf den letzten Drücker zu. Offensichtlich kommt er frisch vom Joggen, sitzt in seinen verschwitzten Klamotten auf der Couch. Während er schon online ist, schwenkt er sein Notebook aus Versehen auf seine Frau – die sich nach dem gemeinsamen Laufen gerade umzieht. Komik pur.

Ein amüsanter Vorgeschmack auf die Zukunft

Diese Anfangsfehler bekommen wir natürlich bald in den Griff. Aber wie weit wird unsere Kommunikation per Internet dann gehen? Einen amüsanten Vorgeschmack auf die Zukunft gibt uns eine Folge der Comedy-Serie „Big Bang Theory“. Dort entwickeln die Protagonisten eine Möglichkeit, Küsse online zu tauschen. Sehen Sie selbst!
Gruselig? Nein, eine mögliche Zukunft. Aber keine Sorge. Das wird sich nicht durchsetzen. Denn Küssen direkt von Mensch zu Mensch ist doch immer noch am Schönsten.

Warum drei Minuten, Jonathan?

Übersicht aller Themen dieser Kolumne.

Und hier geht es zu dem aktuellen Buch des Hamburger Schriftstellers David Jonathan.

 

 

 

Reklame:
Wünschen Sie sich die Aufmerksamkeit Hamburgs und des Nordens? Dann finden Sie mit uns Ihre neuen Kunden, Kontakte, Geschäftspartner und Mitarbeiter. Eine E-Mail oder ein Telefonat bringt Sie an Ihr Ziel: 040 – 34 34 84.
Sie suchen ein inspirierendes Netzwerk mit starken, sympathischen und erfolgreichen Gleichgesinnten? Dann nutzen Sie die Vorteile in unserem Freundeskreis.

 

Foto/Grafik: ©  David Jonathan /Photolab

28. Juli 2021 von Redaktion

Kategorien: Hamburg liest, Kulturgenuss

Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Bisher kein Kommentar.

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Log in with your credentials

Forgot your details?