So ein Theater – von Amateuren

Es ist zwar “nur” ihr Hobby, aber es fordert sie ganz und gar: das Amateurtheater. Nicht nur Regie und Schauspielkunst braucht es, sondern auch Engagement für Bühnenbild, Kostüm und die Theatertechnik. Hamburgs Amateurtheater haben da einiges zu bieten.

Kellertheater Hamburg

Es hat über 100 Mitglieder, mehr als 12 Regisseure und über 15 Stücke im Repertoire: das Kellertheater, seit 1966 mit eigenem Theater im Keller des Brahmskontors ansässig. Dieses Hobby braucht nicht nur jede Menge Leidenschaft, sondern vor allem Disziplin, denn es ist eine Ensemblearbeit, bei der sich alle aufeinander verlassen müssen. Gespielt wird klassisches Literaturtheater, aber auch an Musicals wagen sich die Theaterbesessenen gelegentlich heran.
Kellertheater Hamburg, Johannes-Brahms-Platz 1, 20355 Hamburg

Amateur-Theater Altona

Mit 65 Mitgliedern etwas kleiner, dafür aber noch älter ist das Amateur-Theater Altona. 1925 wurde es gegründet. Hier ist Theaterspielen oft eine Familienangelegenheit, mit sieben stehen manche schon auf der Bühne, andere mit neunzig noch. Und man spricht Platt – zumindest bei den Aufführungen. In jeder Saison bringen sie drei Stücke heraus und ein Weihnachtsmärchen auf Hochdeutsch. Sie spielen in den Stadtteilschulen Bahrenfeld und Finkenwerder, im Bürgerhaus Bornheide und im Altonaer Theater. Wer mitmachen möchte und kein Platt spricht, kann es dort lernen.
Amateur-Theater Altona, verschiedene Spielorte, siehe Website

Amateur Theater Altona: fisch foer veerAmateur Theater Altona: fisch foer veer

Theater an der Marschnerstraße

Das Theater ist eins der größten Amateurtheater der Stadt und wird nicht nur vom eigenen Ensemble und der eigenen Theaterjugend genutzt, sondern ist auch Spielstätte für die Thalia Volksbühne, die es schon seit 1879 gibt, der Deutschen Schauspielvereinigung, den Hamburg Players, die auf Englisch spielen, und den Reeplayers. So bietet das Theater ein buntes Programm von Komödien, Krimis und Psychothrillern.
Theater an der Marschnerstraße, Marschnerstraße 46, 22081 Hamburg

Aelita Musiktheater

Leidenschaft dieser Theatergruppe gilt dem Musical. Sechzehn haben sie seit ihrer Gründung 2004 schon selbst geschrieben und komponiert. Die sangesfreudigen Darsteller nehmen die Zuschauer mit auf eine musikalische Reise nach Las Vegas oder Mallorca, entführen in die Welt der Märchen und Hexen oder spinnen Geschichten um einen Hutladen. Eine feste Spielstätte haben sie nicht, aber ein Blick auf den Terminkalender zeigt, dass sie an vielen Orten der Stadt präsent sind.
Aelita Musiktheater, verschiedene Spielorte, siehe Website

 

Aelita: Männer-WGAelita Musiktheater: Männer-WG

Lohbrügger Bürgerbühne

Der Hamburger Osten, Bergedorf und die Vier- und Marschlanden sind die Heimat der Lohbrügger Bürgerbühne, die ein kleines Theater mit 53 Plätzen, Remise, Werkstatt und Kostümfundus ihr eigen nennt. Das Motto: „We makt Theater“. Denn egal ob das Stück traditionell oder modern ist, gespielt wird auf Platt, auch wenn nicht alle der vierzig Mitglieder die Sprache perfekt beherrschen.
Lohbrügger Bürgerbühne, Neuer Weg 54, 21029 Hamburg

 

Lohbrügger Bürgerbühne: Mudder MewsLohbrügger Bürgerbühne: Mudder Mews

 

Autorin: Herdis Pabst

Titelfoto: Kellertheater, “Kaltgestellt“, © Joachim Kahl
Foto: Amateur-Theater Altona,“Fisch för veer“, © Sven Leseberg
Foto: Aelita Musiktheater, “Männer WG“, © Maria Fox
Foto: Lohbrügger Bürgerbühne, “Mudder Mews“, © Nils Bosecke

8. Februar 2017 von Redaktion

Kategorien: Hamburg entdeckt, Stadtliebe

Schlagworte: , , , , , ,

Bisher kein Kommentar.

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Log in with your credentials

Forgot your details?