Der Herr der mobilen Leinwände

Wenn der Herbst beginnt, kehrte bisher bei Dirk Evers und seiner Firma Outdour Cine Ruhe ein. Dann nämlich ist die Saison der Open Air Kinos vorbei. Doch ab jetzt ist das ganz anders. Im Haus 73 in der Schanze hat er ein neues Kino eröffnet. Dirk Evers, der im Sommer mit seinen mobilen Leinwänden in ganz Deutschland und allein in Hamburg drei Open Air Kinos ausrichtet, hat sich für sein erstes Indoor-Cinema etwas Besonderes ausgedacht: ein Kino, das sich immer wieder wandeln kann. Die großen gepolsterten weißen Plastikstühle sind beweglich, sodass sich die zwei kleinen Säle, in denen fünfzig Zuschauer Platz finden, leicht in einen großen Raum verwandeln lassen, je nach Bedarf.

Der Clou sind die Kopfhörer

Ein modernes Foyer in spacigem Retrodesign heißt die Besucher willkommen. Dort gibt es auch das nötige Equipment zum Kinogenuss: Kopfhörer. Über sie kommt der  Sound in die beiden Sälen. So kann der Filmfan nicht nur bequem die Lautstärke regulieren, sondern auch zwischen Originalton und der deutsch synchronisierten Fassung wählen. Oder zwischendurch bequem mal hin und her schalten und hören, wie gut der Synchronsprecher seine Sache macht. Mit sechs Vorstellungen pro Tag kommen im SchanzenKino 73 die Liebhaber großer Blockbuster ebenso auf ihre Kosten wie jene, die Arthouse-Filme bevorzugen.

Zwischen Beamern und AirScreen

Die Kopfhörer hat Dirk Evers bei seinen Veranstaltungen im Sommer schon einmal ausprobiert, denn damit ist Open Air Kino auch in Wohngegenden möglich. Mit seiner Firma Outdoor Cine Veranstaltungstechnik bringt er bewegte Bilder an jeden Ort. “Mit unserem Equipment können wir sechs bis sieben parallel laufende Veranstaltungen ausrichten”, sagt Evers. Was das bedeutet, sieht man in der 600 Quadratmeter großen Fabrikhalle in der Eduardstraße in Eimsbüttel. Dort lagert die hochwertige Veranstaltungstechnik und all jene Dinge, die für eine perfekte Atmosphäre rund um die Kinovorführung sorgen: von der Hüpfburg bis zur nostalgischen Popcornmaschine, vom Liegestuhl bis zu den gemütlichen Sesseln, die nun ins Haus 73 umgezogen sind.

Kreativ aus Liebe zum Kino-Event

Mit nahezu zwanzig Jahren Erfahrung im mobilen Kinobereich kann Dirk Evers aufwarten. Die Umrüstung auf den digitalen Kinobetrieb, die vor ein paar Jahren eine nahezu komplette Erneuerung der Technik notwendig machte, hat er gut bewältigt. “Das ging einher mit einer gigantischen Materialvernichtung, denn die analoge Technik landete nahezu komplett auf dem Müll”, erzählt Evers. Doch solche Herausforderungen stacheln seine Leidenschaft nur an, perfekte Events überall in Deutschland zu organisieren. So stehen Evers Leinwände auch beim Elbjazz Festival, bei der Kieler Woche, beim Schleswig-Holstein Musikfestival, bei Public Viewings mit lichtunempfindlichen LED-Leinwänden und sogar in Schwimmbädern – ein besonderer Spaß für Kinder, mit Schlauchbooten im Schwimmbecken zu treiben und einen Film zu gucken.

Dieter Evers - Der Herr der lebenden Leinwände

Mobile Leinwände für bewegende Bilder

Besonders am Herzen liegen Dirk Evers aber die Veranstaltungen, die er bis zur Auswahl der Filme komplett selbst ausrichtet. Dazu gehören das Kaiserbäder Sommerkino Usedom und drei Open Air Kinos in Hamburg. Beim “St.PauliSommerKino“ verwandelt sich von Juni bis Ende Juli das  St.Pauli-Stadion in eine Kino-Arena. Bei  den KinoNächten Barmbek wird die Leinwand vor der Kulisse des Museums der Arbeit jeden Sommerabend in wenigen Minuten aufgeblasen. Und im Schanzenpark entsteht direkt hinter dem Wasserturm in den Sommermonaten fürs SchanzenKino eine Kino-Liegewiese mit einer 128 Quadratmeter großen Leinwand. Mit Decke und Picknickkorb können es sich die Zuschauer dort für´s große Kino nach Belieben gemütlich machen und die ganz besondere Magie erleben, die sich im Park entfaltet, wenn es dunkel wird und die Vorführung  beginnt. Aber nun heißt es mit dem “SchanzenKino 73“ für Dirk Evers in seinem ersten festen Haus „Film ab“. Denn auch fürs Indoor-Kino hat er jede Menge Visionen.

 

 

Autorin: Herdis Pabst

Titelfoto: © Stefan Boekels

Foto: Dirk Evers © OutdoorCine.de

 

19. Januar 2017 von Redaktion

Kategorien: Hamburg entdeckt, Stadtliebe

Schlagworte: , , , , ,

Bisher kein Kommentar.

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Log in with your credentials

Forgot your details?