Trend: naturnahe Gärten und Balkone

Der Norden sprießt und blüht. Die Gartensaison und damit die Reiserouten von Meisen, Hummeln & Co sind eröffnet. Deshalb jetzt an passende Reiseziele im Beet oder auf dem Balkon denken!

Naturnahe Gärten

Stauden und Kräuter liefern Bienen und weiteren nützlichen Insekten kostbaren Nektar. Heimische Blütenhecken und auch kleine Gehölze wie Strauchefeu und Cotoneaster bieten Vögeln außerdem Platz zum Nisten und Beeren zum Picken.

Kräuter – Pollenlieferanten mit WOW-Effekt

Kräuter sind nicht nur Magneten für Bienen und Schmetterlinge, sondern auch als Zierpflanzen der Renner. In Pflanzkübeln sind sie attraktive Alternativen zu einjährigen Saisonblumen. Bärlauch begrünt zuverlässig Schattenflächen und wird dort zudem von Summern und Brummern als Zielflughafen reich frequentiert. Für Beet-Einfassungen eignen sich Heiligenkraut, Isop und Thymian. Ein langweiliges Staudenbeet lässt sich durch Kräuterstämmchen aufpeppen. Ein Tipp vom Fachmann: Wer Kräuter ausschließlich für die Küche nutzen möchte, sollte die Blüten an den Pflanzen entfernen, dann bleibt das Grün besonders aromatisch.

Fruehling1

Zielflughäfen zu jeder Jahreszeit

Blütenstauden sollten so kombiniert werden, dass Ihre Garten-Landebahnen zu jeder Zeit sowohl im Schatten als auch in der Sonne geöffnet bleiben. Jetzt im zeitigen Frühjahr locken Duftviolen, Lungenkraut und Zwergphlox. Im Frühsommer öffnen Lupine, Katzenminze und Lavendel ihre Blüten.  Es folgen Sonnenhut, Duftnessel, Schafgarbe und im Herbst dann das blühende Finale mit Astilbe und Herbsteisenhut.

Fruehling2

Hier is(s)t was dran! Naschen auf kleinstem Raum

Nicht jeder hat Platz für große Obstbäume. Auf dem Balkon wird das besonders schwierig. Aber neue Züchtungen machen so einiges auch auf engstem Raum möglich. So sind Säulenobst oder die Familienbäume, an denen mehrere Apfelsorten auf einer Unterlage veredelt sind, eine platzsparende Empfehlung. Selbstgepflückte Äpfel vom eigenen Baum und hauseigene Beeren schmecken einfach tausendmal besser als gekaufte. Ein besonderer Tipp sind die neuen Sorten von Heidelbeeren, die Brazel-Berries. Sie wachsen kompakt und eignen sich auch hervorragend für eine Kübelpflanzung. Reiche Ernte und fulminante Herbstfärbung sind die Belohnung.

 

Autorin/Fotos: Janne Wortmann, Johs. Wortmann – Garten & Pflanzen

 

3. April 2016 von Redaktion

Kategorien: Hamburg grünt, Lebensfreude

Bisher kein Kommentar.

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Log in with your credentials

Forgot your details?