Von normal zu genial

Warum verhalten wir uns so, wie wir es tun, auch wenn das nicht zum gewünschten Ergebnis führt und wir oft nicht glücklich darüber sind? Sicher ist: Wir müssen uns nicht damit abfinden. Wir können unser Leben, unsere Beziehungen oder berufliche Entwicklung ändern. Denn jeder Mensch trägt das Genie in sich, sein Leben zu meistern und glücklich zu sein.

Lebensgenies denken und handeln anders als normale Menschen

Genies haben klare Ziele und arbeiten auf sie zu. Sie lassen sich nicht von Lust und Unlust leiten, sie tun, was zu tun ist. Sie übernehmen Eigenverantwortung für ihr Leben. Wenn etwas nicht passt, ändern sie es ohne Wenn und Aber. Vor allem aber haben sie sich die richtigen automatischen Handlungen antrainiert, mit denen sie Schritt für Schritt ihre Ziele erreichen. Normale Menschen sabotieren ihre eigenen Ziele durch ihre unbewussten Handlungen. Denn 95 Prozent unserer Entscheidungen werden aufgrund unbewusster Glaubenssätze getroffen.

Drei effektive Schritte, Ziele zu erreichen und glücklich zu werden

Dr. Ulrich G. Strunz hat eine leicht erlernbare Methode in drei Schritten entwickelt. Sie basiert auf Erkenntnissen der Hirnforschung, Psychologie, Neurobiologie und Wirtschaftswissenschaft. Damit kann sich jede/r durch die Macht der Gedanken vom normalen zum genialen Menschen entwickeln. Das erhöht die Lebensenergie und lässt uns zufrieden sein, unabhängig von den Herausforderungen, die wir meistern müssen.

Der erste Schritt:  analysieren

Die Analyse der eigenen Situation steht am Anfang der Transformation des Lebens von normal zu genial. Denn nur, wenn man weiß, wo der Fehler liegt, kann man ihn beheben. Bei der Analyse können Werte als Wegweiser dienen. Die meisten Menschen schätzen Frieden oder Gesundheit. Doch fast keiner lebt seine Werte zu hundert Prozent. Geniale Menschen leben sie mehr als die normalen! Sie haben klare Wertvorstellungen und handeln entsprechend.

Der zweite Schritt: visualisieren

Hier der Autor und Dozent, wie man eine Vision seines Wunschlebens entwickelt. Um konsequent entscheiden und handeln zu können, sind Ziele Voraussetzung. Ohne Ziele hat man keine Richtschnur, anhand deren man überprüfen kann, ob Entscheidungen und Handlungen konsequent sind oder nicht. Doch allein mit einer Vision des Wunschlebens ist es nicht getan. Es müssen auch möglichst viele Einzelschritte zum Erreichen der Vision gefunden werden.

Der dritte Schritt: mit Meditation und Achtsamkeit konsequent handeln

Meditation und Achtsamkeit verändern das Bewusstsein. Entscheidungen und Handlungen, die zuvor automatisch stattgefunden haben, werden erkennbar. Dadurch entstehen neue Möglichkeiten, man durchbricht den Automatismus und entscheidet sich bewusst. Handlungen sind dann konsequent auf Ziele ausgerichtet. Wird dies häufig wiederholt, entstehen neue Automatismen, die wirklich den eigenen Werten und Zielen entsprechen. Man hat es geschafft, man hat sich von normal zu genial entwickelt!

 

Dr. Ulrich G. Strunz, geboren 1987, ist Autor des Sachbuchs Arsch hoch beginnt im Kopf und Dozent für Entscheidungsorientiertes Management an der FOM München. Seine Doktorarbeit verfasste er im Bereich der Verhaltensökonomie. Seit 2020 ist er in der Geschäftsführung der Strunz GmbH tätig.

 

 

 

REKLAME:
Wünschen Sie sich die Aufmerksamkeit Hamburgs und des Nordens? Dann finden Sie mit uns Ihre neuen Kunden, Kontakte, Geschäftspartner und Mitarbeitende. Eine
E-Mail oder ein Telefonat bringt Sie an Ihr Ziel: 040 – 34 34 84.
Sie suchen ein inspirierendes Netzwerk mit starken, sympathischen und erfolgreichen Gleichgesinnten? Dann nutzen Sie die Vorteile in unserem Freundeskreis.

 

Foto: Portrait Dr. Ulrich G. Strunz junior © Random House/Kay Blaschke

18. August 2021 von Redaktion

Kategorien: Hamburg liest, Kulturgenuss

Schlagworte: , , , , , , , , , , , , ,

Bisher kein Kommentar.

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Log in with your credentials

Forgot your details?