Kathrin Mechkat

Mein Hamburg: Kathrin Mechkat

Was lieben sie an Hamburg – und was nicht? Was bewegt ihr Leben oder was wollen sie in Hamburg bewegen? Menschen erzählen über ihre Leidenschaften, Lieblingsorte und ihr Leben in unserer Stadt. Wir fragen Kathrin Mechkat, Journalistin und Pre- und Postnatal Yogalehrerin.

Ist Hamburg eine interessante Yoga-Metropole?

Oh ja! Es gibt viele tolle Studios, immer wieder großartige Gastlehrer aus allen Ecken der Welt und eine sehr aktive Community. Wenn man möchte, kann man jeden Tag in der Woche von Aerial über Iyengar bis Yin Yoga einen anderen Stil entdecken. Hamburger sind verrückt nach Sonnengrüßen!

Mit wem üben Sie am liebsten?

Mit Eric Bennewitz! Seine Stunden sind sehr dynamisch und extrem inspirierend. Er unterrichtet in Winterhude und auf St. Pauli. Erics Spezialität ist Yoga-Nidra, ein Mix aus Powernap und Tiefenentspannung. Danach fühlt man sich wie neugeboren!

Apropos, Sie selbst unterrichten Schwangere und Mütter mit Babys. Was nehmen die Frauen aus Ihren Stunden mit?

Ich versuche, ihnen genau die Energie zu geben, die sie während dieser aufregenden und besonderen Zeit brauchen. Mutter zu werden und zu sein ist ein großes Abenteuer für das es Kraft, Gelassenheit, Zuversicht, Hingabe und Humor braucht. All das vermittele ich in meinen Stunden. Es tut gut, vom Denken ins Fühlen zu kommen und sich auf seine Intuition zu besinnen.

Wo kann man sich mit Schietbüddel in Hamburg so richtig wohlfühlen?

Definitiv im Kindercafé in Altona! Die Kleinen können rumkrabbeln und die Mamas müssen sich keine Sorgen machen, dass irgendwas kaputt geht oder andere Gäste sich gestört fühlen.

Was wünschen Sie sich für unsere Stadt?

Eine XXL-Babykugel-Openair-Yogasession im Alsterpark für alle schwangeren Hamburgerinnen! Und dass Hamburg weltoffen bleibt und hier vom Flüchtlingskind bis zum Lütten aus Ottensen alle Kinder friedvoll, fröhlich und frei aufwachsen können. Yoga bedeutet Einheit, auch abseits der Matte. Wir können nur etwas bewirken, wenn wir alle zusammenhalten.

Was ist Ihr Lebensmotto?

Ein yogisch-hanseatisches: Die Kunst des Lebens besteht darin, im Regen zu tanzen, anstatt auf die Sonne zu warten.


Zur Person:
Kathrin Mechkat ist Mutter, Journalistin, Bloggerin fürs Happy Mind Magazine und Pre- und Postnatal Yogalehrerin bei ahoiYoga. Sie lebt mit ihrem Mann und ihrem Sohn in Winterhude.

16. Januar 2015 von Redaktion

Kategorien: Hamburg heilt, Lebensfreude, Mein Hamburg

Schlagworte: , , , , , , , ,

Bisher kein Kommentar.

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Log in with your credentials

Forgot your details?