Jens Gottschau

Mein Hamburg: Jens Gottschau

Was lieben sie an Hamburg – und was nicht? Was bewegt ihr Leben oder was wollen sie in Hamburg bewegen? Menschen erzählen über ihre Leidenschaften, Lieblingsorte und ihr Leben in unserer Stadt. Wir fragen Jens Gottschau, Künstler, Handwerker und Geschäftsführer der „Hanseatischen Materialverwaltung“.

Jens Gottschau, gibt es für Sie einen besonderen Ort in Hamburg, gar einen Lieblingsplatz?

Ich liebe die grünen Adern der Stadt: Die Alster mit Ihren Kanälen, Planten un Blomen, aber auch die südlichen Hafenbezirke. Mein persönlicher Lieblingsplatz an der Elbe bleibt mein Geheimnis.

Was muss in Hamburg unbedingt bleiben, wie es ist?

Dass man sich auf einen Handschlag verlassen kann!

Was sollte sich in Hamburg auf jeden Fall ganz schnell ändern?

Der städteplanerische Größenwahn. Das hat Hamburg nicht nötig und passt auch nicht zum Lebensgefühl in der Hansestadt. Eine zweite Elbphilharmonie darf es nicht geben. Lasst St. Pauli in Ruhe! Schützt die gewachsenen Milieus!

Was gibt es in Hamburg zu entdecken?

Wenn ich einem Besucher einen Rat geben sollte: Schmeiß deinen Reiseführer weg, vergiss die „Was man unbedingt gesehen haben muss“-Tipps. Entdecke die Stadt auf eigene Faust und sprich mit den Menschen auf der Straße, wenn du beispielsweise ein gutes Restaurant suchst.

Ließe sich der Grundgedanke der “Hanseatischen Materialsammlung” auch auf andere Bereiche übertragen?

Natürlich. In vielen Bereichen wird eine ähnliche Idee ja auch schon lange praktiziert: zum Beispiel in punkto Nahrung bei der Hamburger Tafel.

Haben Sie ein Lebensmotto, einen Spruch oder Schnack?

Ganz im Gegenteil. Ich schätze am Leben die Veränderung. Ich bin meinen Freunden treu – nicht irgendeinem Motto.


Zur Person:
Jens Gottschau gründete 2013 gemeinsam mit der Werbefilmausstatterin Petra Sommer einen Theaterfundus der besonderen Art: Die „Hanseatische Materialverwaltung“ sammelt gebrauchte Requisiten kommerzieller Bühnen- und Filmproduktionen. Aus diesem Lager können sich auch Kulturschaffende mit kleinem Budget bedienen. Bereits im zweiten Jahr beginnt das Unternehmen, sich finanziell selbst zu tragen.

Interview: Hilmar Schulz
Bildbeschreibung Titelfoto: HMV-Geschäftsführer Jens Gottschau: „Entdecke die Stadt auf eigene Faust“.

7. November 2014 von Redaktion

Kategorien: Hamburg entdeckt, Mein Hamburg, Stadtliebe

Schlagworte: , , , , , , , , , ,

Bisher kein Kommentar.

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Log in with your credentials

Forgot your details?