Junius Verlag: Preisträger mit Hamburg-Programm

Wenn man im heutigen digitalen Zeitalter, umgeben von Instagram, Amazon und Co., mit klassischer Verlagsarbeit erfolgreich ist, dann hat man so vieles richtig gemacht. Dies gilt für den 1979 gegründeten Hamburger Junius Verlag und seinen Geschäftsführer Steffen Herrmann. Der Rheinländer studierte Germanistik, Linguistik und Philosophie, anschließend folgte eine Weiterbildung im Verlags- und Buchhandelsmarketing. Dafür kam Herrmann nach Hamburg und absolvierte beim Junius Verlag ein Praktikum. Es folgte ein Volontariat, später übernahm er die Vertriebsleitung, wechselte zum Programm und übernahm 2007 schließlich die Verlagsleitung. Bis auf eine kleine Unterbrechung, die er bei einem Kinderbuchverlag in London verbrachte, war Steffen Herrmann dem Hamburger Verlag immer treu. Inzwischen ist er ein großer Fan der Hansestadt und spricht dabei von einer „gewachsenen Liebe“, die er auch dem Hamburg-Programm verdankt.

Themenschwerpunkt mit Erfolg

Das Jahr 2007 war nämlich nicht nur für den neuen Verlagsleiter ein bedeutendes. Auch im Verlag tat sich etwas, denn ein neuer Themenschwerpunkt wurde eingeführt – das inzwischen so erfolgreiche Hamburg-Programm. Dabei war dieses eigentlich gar nicht von langer Hand geplant. Der Junius-Verlag ist ein traditioneller Wissenschaftsverlag. Die frühen Veröffentlichungen waren Texte zur Geschichte der europäischen Arbeiterbewegung. Das erste im Junius Verlag erschienene Buch war eine Hommage an Leo Trotzki. Heute wird das philosophische und kulturwissenschaftliche Programm des Verlages wieder verstärkt mit Bänden sozialwissenschaftlicher Themen ergänzt. Das Hamburg-Programm war also noch kein Teil der Strategie des Verlages.

Starke Hamburg-Bildsprache

Der Verlag veröffentlicht zunächst ein regionales Architektur-Programm und verfügte deshalb bereits 2006/2007 über eine gewisse Hamburg-Ausrichtung. In Anknüpfung an dieses Programm lieferten zwei Fotografen erstaunliche Hamburg-Bilder und so entschied der Verlag, einen Bildband unter dem Namen „Täglich Hamburg“ zu veröffentlichen. Das war der Auftakt zur Erfolgsgeschichte des Hamburg-Programms. Das Buch verkaufte sich sehr gut und der Junius Verlag reagierte schnell. Es folgten weitere Fotobücher zum Hafen, über Streetart und zu vielen anderen Hamburg-Themen. Inzwischen veröffentlicht der Verlag regelmäßig regionale Bildbände, Stadtführer, Kochbücher und auch Kinderbücher. Diese sind besonders beliebt, da sie einen hohen Informationswert mit origineller Illustration verbinden. Demnächst erscheint der Stadtführer „Hamburg mit Hund“ und im Wissenschaftsbereich sind besonders Bücher beliebt, die sich mit aktuellen politischen oder gesellschaftlichen Themen wie z. B. Populismus oder Fragen wirtschaftlicher Nachhaltigkeit beschäftigen.

Strategisch und persönlich

Den Erfolg des Junius Verlags erklärt der Verlagsleiter Steffen Herrmann mit der richtigen Strategie des Unternehmens. Einerseits bedient der Verlag Themen, die größere Verlage als Nischenthemen betrachten, und ist in den entsprechend ausgebauten Nischen stetig gewachsen. Andererseits arbeitet der Verlag ganz ohne Handelsvertreter mit den Buchhändlern zusammen. Steffen Herrmann fährt noch immer ganz persönlich zu den Händlern und tauscht sich mit ihnen über Ideen, Trends und Themen aus. Diese direkte und individuelle Kommunikation ist heutzutage nicht selbstverständlich – wird aber von Geschäftspartnern sehr geschätzt.

Und was erwartet die Leser?

Bücher-Würmer und Lese-Fans können sich auf weitere tolle Projekte des Verlags freuen. Im Herbst erscheint ein Kinder-Lexikon. Außerdem setzt Herrmann im Programm neuerdings zunehmend auf Illustration statt Fotografie und auf eine und hohe Ausstattungsqualität – gut zu sehen in der Neuerscheinung HAMBURG TOTAL – Stadtkarikaturen von Ulf Harten. Dieser Trend ist bei den Kunden sehr gefragt. Wenn sie ein Buch kaufen, dann soll es schön gestaltet sein und sich gut anfühlen. Das hebt das analoge Produkt noch immer vom digitalen ab. Trotzdem geht der Junius Verlag mit der Zeit – so wird in den nächsten Wochen die Webseite im neuen Glanz erscheinen und mobil optimiert sein. Ganz wichtig für alle, die ihre Bücher online, aber direkt beim Verlag ordern. Stöbern Sie einfach mal rein!

Award Preisträger

Steffen Herrmann hat mit seinem traditionellen Hamburger Unternehmen Junius Verlag den BUGSIERER 2019 – Hamburgs Award für ausgezeichnete Unternehmerinnen und Unternehmer sichtlich verdient und wir gratulieren herzlich!

 

Preisträger Steffen HerrmannJunius Verlag,  v.l.n.r. Mathias Adler – Herausgeber Hamburger Tagesjournal, Steffen Herrmann – Preisträger BUGSIERER 2019, Tanja Königshagen – Business-on.de Hamburg, Marion Weichert-Prinz – HAMBURG schnackt! Freundes- und Förderkreis

 

Die drei Bugsierer-Stärken des Verlegers

Steffen Herrmannn schiebt mit Nachdruck Projekte und Ideen an, entwickelt vorausschauende Strategien in einem sich stets wandelnden Markt. Dabei bleibt das Unternehmen immer wendig und agil. Zudem engagiert sich der Verlag für die Antikältehilfe St. Pauli e.V.

 

 

 

Autorin: Agnieszka Prekop
Titielbild:  Steffen Herrmann © Junius Verlag
Foto: Preisübergabe BUGSIERER 2019 © Carolina Hiebl JOCLARO Photographie

3. Juli 2019 von Redaktion

Kategorien: Hamburg publiziert, Wissensdurst

Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Bisher kein Kommentar.

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Log in with your credentials

Forgot your details?