Drachenbootrennen

Die Drachen sind los, der Hafen bebt

Beim Hafengeburtstag sind die Sehleute in der Überzahl. Doch einige Hamburger beteiligen sich auch sportlich. Zum Beispiel beim Drachenbootrennen.

Wenn der Hamburger Hafen Geburtstag feiert, verwandelt sich das Elbufer zwischen Fischmarkt und HafenCity in ein riesiges Volksfest. Vom 9. bis 11. Mai ist es wieder soweit, dann steht die 825. Auflage an.

Dabei lockt viel mehr als Essen, Trinken und Spektakel an der Wasserkante. Eine der spektakulärsten Attraktionen ist wohl der Hamburger Hafencup – das Rennen der Drachenboote. Dieses wird 2014 zum 25. Mal ausgetragen.

Dabei treten jeweils zwei Mannschaften von 16 bis 20 Paddlerinnen und Paddlern plus einem Trommler oder einer Trommlerin in original taiwanesischen Holzbooten gegeneinander an.

Harter Kampf in schweren Booten

Die Regattastrecke auf Höhe der U-Bahn-Station Baumwall misst rund 200 Meter. Hört sich wenig an, ist aber ein harter Kampf. Denn die 13,5 Meter langen Boote wiegen jeweils eine Tonne.

Insgesamt 20 Mannschaften sind auf der Elbe dabei, darunter auch das des Business Club Hamburg (BCH). Teamchef ist Jan Kleeberg, einer der drei BCH-Geschäftsführer. “Wir geben Gas”, verspricht Kleeberg für die Business Club Dragons.

Das BCH-Team startet am Sonntag, 11. Mai. Insgesamt acht Firmen- und Funteams messen sich an diesem Tag von 13.00 bis 18.00 Uhr. Gemeldet haben unter anderem auch die Deutsche Bank Dragons Hamburg, das Outdoor Gym Hamburg und Athletico Bacardi.

Spaß steht im Vordergrund, Sieg wäre schön

Der Hafencup beginnt am Freitag, 9. Mai. Von 19.00 bis 21.00 läuft das Fun-Rennen in der offenen Klasse. Am Samstag, 10. Mai, treten zwischen 14 und 19 die Vereinsteams an.

Für Kleeberg stehen der Spaß und die gemeinsame Aktivität im Vordergrund. “Wir hätten aber natürlich auch nichts dagegen zu gewinnen”, sagt der 42-Jährige, “schön wäre es, wenn wir über das Drachenbootrennen untereinander und mit den Teilnehmern der anderen Boote ins Gespräch kommen würden.”

Autor: Hilmar Schulz
Foto: Business Club Hamburg

28. April 2014 von Redaktion

Kategorien: Hamburg trainiert, Sportbegeisterung

Schlagworte: , , , , ,

Bisher kein Kommentar.

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Log in with your credentials

Forgot your details?